Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vorstellungen

Ferrari und McLaren mit Frühstart

Foto: Ferrari 7 Bilder

Eigentlich war es noch geheim, doch dann ließ Kimi Räikkönen die Information aus Versehen fallen. Der neue Ferrari soll schon am 7. Januar auf den Rädern stehen. Als Weltmeister darf man sich Indiskretionen erlauben.

05.12.2007 Michael Schmidt

Auch McLaren-Mercedes will in der ersten Januarwoche mit dem neuen MP4-23 fertig sein. Am 10. Januar folgt Toyota, einen Tag später der neue Williams-Toyota. Alle vier Teams wollen ihre Autos beim ersten gemeinsamen Test von 14. bis 16. Januar in Jerez ausprobieren.

BMW stellt sein 2008er Auto am 14. Januar in München vor und geht bereits einen Tag später in Valencia auf die Rennstrecke. Auch Red Bull hat sich den 14. Januar als Termin für die Fertigstellung des neuen RB4 zum Ziel gesetzt. Da man bei Chefkonstrukteur Adrian Newey immer die ein oder andere Verspätung mit einkalkulieren muss, werden David Coulthard und Mark Webber ihren neuen Dienstwagen wohl erst vom 22. bis 24. Januar in Valencia fahren können. Honda will den neuen RA108 am 21. Januar in Valencia präsentieren. Damit sind die Japaner für den zweiten großen Vorsaison-Test in den folgenden drei Tagen bereits vor Ort.

Renault und Force India planen mit ihren neuen Autos erst für die vierte Januarwoche. Force India will seinen neuen Renner standesgemäß in Neu-Delhi der Öffentlichkeit vorstellen. Super Aguri und Toro Rosso werden die Saison mit alten Autos beginnen. Sie spekulieren auf "leichte Punkte" zu Saisonbeginn. Erwartungsgemäß fallen bei den ersten Rennen die meisten Autos aus. Da wollen die kleinen Teams mit bewährter Technik punkten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden