Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Was war bei Rosberg los?

Reifen nie im Arbeitsfenster

Rosberg & Hamilton - GP Monaco 2016 Foto: sutton-images.com 71 Bilder

Bis zur 15. Runde fuhr Daniel Ricciardo den Mercedes auf und davon. Die Silberpfeil-Piloten hatten Probleme mit den Reifentemperaturen. Nico Rosberg schlimmer als Lewis Hamilton. Warum hat Hamilton das Problem besser gelöst, und welche Rolle spielte der Start hinter dem Safety-Car?

30.05.2016 Michael Schmidt 1 Kommentar

Mercedes schwante schon vor dem Start zum GP Monaco Böses. "Im Regen sind uns die Red Bull überlegen", prophezeite ein Ingenieur. Als Erklärung hielt der große Anstellwinkel des Red Bull her. Wer in der Lage ist, den Diffusor trotz der großen Bodenfreiheit im Heck seitlich abzudichten, der tut sich leichter damit das gleiche zu tun, wenn der Abstand zur Straße wegen der größeren Reifendurchmesser der Regenreifen weiter steigt.

Doch als Daniel Ricciardo ab der 8. Runde davonzog wie die Feuerwehr und den Mercedes-Piloten innerhalb von 8 Runden 13,4 Sekunden aufbrummte, da hatte das nichts mit dem starken Anstellwinkel des RB12 zu tun. Bei Nico Rosberg kamen weder die Bremsen noch die Reifen auf Temperatur. Die Folge: Totaler Grip- und Vertrauensverlust. Und Lewis Hamilton hing hinter ihm fest.

Hamilton erinnerte sich an Silverstone 2008

Rosberg konnte nach dem Rennen noch keine schlüssige Antwort geben, warum das Problem auftrat und warum hauptsächlich an der Vorderachse. Er berichtete nur über die Symptome: "Wenn die Bremse kalt bleibt, betrifft es auch die Reifen. Dann fährst du langsamer und alles wird nur noch schlimmer. Es ist ein Teufelskreis."

Rosberg verfolgten die Probleme auch dann noch, als er längst auf Intermediates und Ultrasoft-Reifen gewechselt hatte. Teamchef Toto Wolff verriet: "Die Reifentemperaturen kamen nie in ihr Arbeitsfenster."

Hamilton rapportierte ähnliche Schwierigkeiten. Doch der spätere Sieger konnte besser damit umgehen. "Ich habe es irgendwie geschafft, die Bremsen heiß zu kriegen. Da hat mir meine Erfahrung von Silverstone 2008 geholfen, als ich im Regen ähnliche Probleme hatte. In solchen Situationen zählt nur das Gefühl für die Bremsen und die Reifen." Was genau der Weltmeister da gemacht hat, um aus der Klemme zu kommen, blieb natürlich geheim.

Hat man es mit dem Reifendruck-Trick übertrieben?

Doch warum kamen die Mercedes überhaupt in diese missliche Lage? Die Silberpfeile gelten eigentlich als Autos, die ihre Reifen schnell auf Betriebstemperatur bringen. Es kann natürlich ganz banale Gründe haben. Zum Beispiel, dass man für die kühlen Verhältnisse mit zu viel Bremskühlung gefahren ist. Die Schächte waren teilweise mit Tape abgedeckt, aber vielleicht nicht genug. Als die Silberpfeile auf Ultrasoft-Reifen umgerüstet wurden, entfernten die Mechaniker die Klebebänder. "Hat aber auch nichts geholfen", bedauerte Rosberg.

Die Konkurrenz hat aber noch einen anderen Verdacht. Vielleicht hat es Mercedes mit der Ableitung der Bremswärme aus den Felgen übertrieben, um so den Reifendruck niedrig zu halten. Rosberg erwähnte, dass das Handikap möglicherweise etwas mit dem Start hinter dem Safety-Car zu tun hatte.

Das könnte passen. Im Bummeltempo hinter dem Mercedes AMG GTS wurden weder die Bremsen, noch die Reifen über die ersten 7 Runden beansprucht. Wer mit einer intelligenten Felgenkühlung spielt, um den Reifendruck zu senken, kommt mit den Temperaturen in einen so tiefen Bereich, dass sie sich nie wieder erholen. Schon gar nicht im Regen.

Neuester Kommentar

"Die Schächte waren teilweise mit Tape abgedeckt, aber vielleicht nicht genug. Als die Silberpfeile auf Ultrasoft-Reifen umgerüstet wurden, entfernten die Mechaniker die Klebebänder. "Hat aber auch nichts geholfen", bedauerte Rosberg."
Inwieweit soll es denn hilfreich sein, die Abdeckung zu entfernen? Damit hat man die Bremsbelüftung doch weiter geöffnet, was sich nicht positiv auf die zu kühlen Temperaturen auswirkt oder?

F1 regulations 1. Juni 2016, 10:01 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden