Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Williams Fahrer 2013

Stammcockpits für Bottas und Maldonado

Valtteri Bottas Williams 2012 Foto: Williams 143 Bilder

Wie erwartet hat der Formel 1-Rennstall Williams offiziell bestätigt, dass Valtteri Bottas und Pastor Maldonado in der Saison 2013 für die Briten auf Punktejagd gehen. Für Bruno Senna ist kein Platz mehr im Team.

28.11.2012 Tobias Grüner

Zwei Tage nach dem Saisonfinale 2012 hat Williams seine Fahrerpaarung für die kommende Saison beganntgegeben. Wie auto motor und sport schon am Samstag verkündet hatte, werden 2013 der Finne Valtteri Bottas und der Venezolaner Pastor Maldonado in den beiden Stammcockpits des Traditionsteams aus Grove sitzen.

Maldonado steht sich selbst im Weg

Für Maldonado ist es bereits die dritte Saison im blau-weißen Auto. Der Südamerikaner hatte damals einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschrieben, der dem Team insgesamt 150 Millionen Pfund (ca. 185 Mio Euro) einbringt. Mit seinem Sieg in Barcelona konnte der ehemalige GP2-Champion aus Maracay aber beweisen, dass er mehr als nur ein Bezahlfahrer ist.

Durch zahlreiche Crashs, Strafen und kleinere Fehler stellte sich Maldonado jedoch immer wieder selbst ein Bein. Erst in Sao Paulo war er im Qualifying an der FIA-Waage vorbeigefahren, was ihm die dritte Verwarnung und eine Rückversetzung um zehn Startplätze einbrachte. Nicht zuletzt wegen der üppigen Mitgift setzt Williams aber auch weiter auf die Dienste Maldonados.

"Ich genieße meine Zeit hier bei Williams. Deshalb war ich auch glücklich über die Nachricht, dass ich auch 2013 beim Team bleiben werde", kommentierte der WM-15. der abgelaufenen Saison. "2012 war ein Jahr voller Erinnerungen für mich, mit dem Sieg in Barcelona und dem großen Schritt nach vorne. Ich habe großes Vertrauen in das Team, dass es nächstes Jahr noch weiter nach vorne geht."

Bottas vom Test- zum Stammfahrer befördert

Mit dem erst 23-jährigen Valtteri Bottas bekommt Maldonado einen jungen Rookie zur Seite gestellt. Der GP3-Meister von 2011 ist bereits seit drei Jahren als Nachwuchs- und Ersatzfahrer im Team und kam in der abgelaufenen Saison regelmäßig im Freitagstraining zum Einsatz. Der Finne fühlt sich bereit für höhere Aufgaben.

"Es war schon immer mein Traum, in der Formel 1-Weltmeisterschaft zu fahren. Das ganze mit einem der legendärsten Rennställe zu schaffen ist etwas ganz Besonderes. Es waren bisher drei tolle Jahre mit Williams. Ich fühle mich hier zuhause und mein Ziel war es immer, hier ein Renncockpit für 2013 zu bekommen."

Abschied von Bruno Senna

Mit der Vergabe der beiden Stammplätze an Bottas und Maldonado bleibt kein Platz mehr für Bruno Senna. Obwohl der Brasilianer angeblich zehn Millionen Euro an Sponsoren-Geldern im Gepäck hat, verzichtet Williams auf seine Dienste. Teamgründer Frank Williams gab seinem Ex-Schützling noch ein paar nette Worte auf den Weg.
 
"Ich möchte mich zum Abschied bei Bruno Senna für seine harte Arbeit im letzten Jahr bedanken und wünsche ihm für die Zukunft viel Glück. Mit Pastor und Valtteri haben wir zwei der aufregendsten Talente im Motorsport. Ich bin schon ganz gespannt, was 2013 für Williams bringen wird. Pastor hatte schon immer einen bemerkenswerten Speed bewiesen und er ist in dieser Saison gereift. Vallteri ist einfach einer der talentiertesten jungen Rennfahrer, die mir begegnet sind. Wir erwarten große Dinge von ihm in der Zukunft."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden