Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Williams-BMW

Abstand geschrumpft

Foto: dpa

Williams-BMW ist der Spitze näher gekommen. Die Weißblauen profitieren von den Michelin-Reifen und dem geringen Kühlbedarf des BMW-Zehnzylindes. Außerdem dürfen die Fahrer ihre Motoren höher drehen als in Melbourne.

19.03.2004

Ralf Schumacher schloss die ersten beiden Trainingssitzungen als Drittschnellster ab und ist für den Großen Preis von Malaysia zuversichtlich: "Der Abstand zu Ferrari wird nicht so groß sein wie in Melbourne." Dem jüngeren Schumacher fehlten am Ende drei Zehntelsekunden auf Kimi Räikkönen und Michael Schumacher.

Am Morgen waren die Williams lange Zeit mit gebrauchten Reifen unterwegs. Am Nachmittag kamen zwei frische Sätze für jeden Fahrer zum Einsatz. Juan Pablo Montoya war am Ende mit einem Rückstand von sieben Zehntelsekunden Fünfter. Der Kolumbianer mühte sich mit einem leichten Untersteuern und Traktionsproblemen.

Zu vorsichtig in Melbourne

Williams profitiert in Sepang vom geringen Kühlbedarf des BMW-Motors. Während die Konkurrenz mit größeren Luftein- und Auslässen die thermische Gesundheit des Motors gewährleisten und mit einen größeren Luftwiderstand leben muss, bleiben die Seitenkästen des FW26 unverändert.

Einen kleinen Sprung machte BMW auch in der Motorleistung. Mangels Erfahrung mit der Haltbarkeit des V10 über ein komplettes Rennwochenende, hatte Sportchef Mario Theissen für den Freitag in Melbourne lediglich eine Höchstdrehzahl von 17500/min freigegeben. In Malaysia durften Schumacher und Montoya bereits 18000/min drehen. Im Rennen liegt die Höchstdrehzahl bei 18800/min.

Mitmachen und gewinnen >>> hier geht´s direkt zum F1-Tippspiel

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden