Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Williams-BMW

Ziel ist das Treppchen

Foto: dpa

Bei den Weißblauen hat man den Sieg zum Großen Preis von Malaysia schon abgeschrieben. Das Team visiert nun die Ränge drei und vier an.

20.03.2004

"Mehr war nicht drin", sagte Juan Pablo Montoya nach Rang vier im Qualifying und einem Zeitrückstand von einer Sekunde auf Michael Schumacher. Dennoch war der Kolumbianer nicht unzufrieden: "Ich habe Ralf geschlagen. Das war das Wichtigste."

Neben dem team-internen Kampf mit harten Bandagen drückt bei Ralf Schumacher ein erneuter Fahrfehler auf das Gemüt. "Das Auto war ganz gut ausbalanciert. Ich bin enttäuscht", sagte der Geschlagene, der so nur auf Rang sieben kam. Zwar fehlten ihm nur 18 Hundertstel-Sekunden auf seinen Teamkollegen, aber in diese Lücke schoben sich noch Kimi Räikkönen und Jenson Button.

Zu viel Sprit

Im ersten Zeitfahren landeten die Williams nur im Mittelfeld. Beide Autos hatten schon die Spritmenge fürs Rennen an Bord, und die war offensichtlich zu groß. Am Kommandostand erschreckte sich Technik-Chef Patrick Head angesichts der Zeiten der Konkurrenz und ließ in der kurzen Pause Benzin aus beiden Autos abpumpen.

Zu den Ergebnissen

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden