Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Williams entlastet Schumi

Foto: Daniel Reinhard 40 Bilder

Frank Williams findet einseitige Schuldzuweisungen nach dem Duell Montoya gegen Schumacher nicht gerechtfertigt.

27.04.2004

"Es ist nicht fair, zu sagen, es sei allein Michaels Schuld gewesen. Es ist immer ein Risiko, es auf der Außenbahn zu probieren", sagt Frank Williams nach dem Zweikampf von Montoya gegen Schumacher in der ersten Runde des San Marino GP, bei dem der Williams-BMW-Pilot vom Ferrari des späteren Siegers ins Gras abgedrängt wurde.

Aus Williams Sicht war Montoyas Angriff vor der Tosa-Kehre allerdings durchaus gerechtfertigt: "Als ich gesehen habe, dass Michael in Schwierigkeiten war und Mühe hatte, Haftung für seine Reifen zu finden, muss Juan sofort realisiert haben, dass dies seine Chance war."

Williams: Keine Gnade neben Montoya

Williams, der schon immer eine Schwäche für risikobereite Fahrer hatte, war am Ende froh, dass Montoya unbeschadet aus der Situation herauskam und so wenigstens einen Platz auf dem Treppchen einfahren konnte.

Die Teamleitung musste Montoya nach dem Rennen allerdings ein wenig einbremsen, nachdem sich der Kolumbianer durch einige verbale Attacken gegen Schumacher immer mehr in Fahrt gebracht hatte. Sein Teamchef meinte abschließend: "Wer neben Juan Pablo auf der Außenseite fährt, braucht auch keine Gnade erwarten."

Mitmachen und gewinnen >>> hier geht´s direkt zum F1-Tippspiel

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden