Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Williams

Michael: "Beschäftigen uns noch mit Kers"

Foto: Williams F1 9 Bilder

Williams Technik-Chef Sam Michael spricht im Interview auf der Williams-Website über die bisherige Performance des Teams, Kers, die Williams-Piloten Rosberg und Nakajima sowie über die Entwicklung des FW32 für die Formel 1-Saison 2010.

13.08.2009

Zehn Rennen sind vorbei, wie würdest du die Saison für Williams zusammenfassen?
Michael: Der FW31 ist ein gutes Auto. Wir haben es geschafft, es von Rennen zu Rennen zu verbessern. Wir konnten in den ersten Rennen die Geschwindigkeit des Autos nicht nutzen, was frustrierend war, aber wir waren in den letzten Rennen immer konkurrenzfähig. Das nächste Ziel ist es, zum ersten Mal in diesem Jahr auf dem Podium zu stehen.


Sind Sie mit der Weiterentwicklung des FW31 zufrieden?
Michael: Die neuen Regeln haben die Formel 1 sehr konkurrenzfähig gemacht. Du musst die Performance deines Autos bei jedem Rennen verbessern, nur um Schritt zu halten. Williams hat das und noch mehr getan. Wenn wir nach Melbourne zurückkehren würden, wären wir pro Runde eine Sekunde schneller als im März.

In welchem Bereich wurden die größten Fortschritte erzielt?
Michael: Hauptsächlich aerodynamisch, aber es gab auch andere Verbesserungen. Es ging darum das Paket zu verbessern. Der Weg, auf dem uns das gelungen ist, ist eine Auszeichnung für die unterschiedlichen technischen Abteilungen bei Williams.

Geht ihr immer noch dem Thema Kers nach?
Michael: Wir haben immer noch ein Team, das an Kers arbeitet, aber wir wollen kein Datum festlegen, wann wir es zum ersten Mal einsetzen.

Wie sehr beschäftigt sich das Team schon mit dem Auto für das nächste Jahr?
Michael: Wir arbeiten am FW32 für das nächste Jahr, aber der Fokus liegt mehr auf dem derzeitigen Auto als es zu dieses Zeit im vergangenen Jahr der Fall war. Die Regelstabilität bedeutet, dass viele der Teile des diesjährigen Autos, auch nächstes Jahr verwendet werden können. Deshalb wird der FW 32 mehr davon profitieren, als einen Nachteil haben, dass wir uns dem aktuellen Auto widmen.

Was denken Sie über Nicos und Kazukis bisherige Leistung in diesem Jahr?
Michael: Beide sind bessere Fahrer als im vergangenen Jahr. Aber das ist normal, denn alle Fahrer verbessern sich mit mehr Erfahrung. Nico hat geleistet, was wir von ihm erwartet haben, während Kazuki unglaublich viel Pech hatte. Er wird bald Punkte einfahren, da bin ich mir sicher.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden