Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Williams ohne Upgrades in Spanien

"Erst 50 Prozent rausgeholt"

Williams - GP Bahrain - Technik-Update - 2016 Foto: ams 16 Bilder

Williams ist eines der wenigen Teams, das in Barcelona ohne technische Neuentwicklungen antritt. Fahrer und Ingenieure sind noch dabei, das Aero-Paket zu verstehen, das in Russland Premiere feierte. Bis jetzt wurden erst 50 Prozent von dem erreicht, was die Daten versprechen.

12.05.2016 Michael Schmidt

Williams hat sein Pulver schon verschossen. Für Barcelona war nichts mehr übrig. Das große Aero-Upgrade kam zum ersten Mal am Samstag in Bahrain an das Auto, wurde aber nach einem Tag wieder eingezogen.

In China musste das Experiment mit der kurzen Nase, dem neuen Frontflügel, den Leitblechen, den Bremsbelüftungen und dem Unterboden nach einem Unfall abgebrochen werden.

So kam das Aero-Paket zum ersten Mal in Russland im Training und im Rennen zum Einsatz. "Es war ein Fortschritt, aber noch nicht ganz das, was wir uns davon erhofft haben", gibt Technikchef Pat Symonds zu.

Valtteri Bottas wurde konkreter: "Wir haben 50 Prozent von dem gesehen, was wir uns davon versprechen." Symonds ergänzt: "Für uns ist es jetzt wichtiger, die neuen Teile zu verstehen und das Maximum aus dem Paket zu holen statt gleich wieder neue Teile ans Auto zu schrauben. Das Paket war ziemlich groß."

Williams konzentriert sich auf Red Bull-Duell

Felipe Massa bestätigt die Einschätzung seines Technikdirektors. "Selbst wenn wir noch nicht das volle Potenzial der Änderungen sehen, ist es wichtig, dass wir das Upgrade am Auto haben. Es ist auf keinen Fall schlechter. Und es gibt uns für die Zukunft mehr Entwicklungsspielraum, um neue Dinge auszuprobieren."

Beide Williams-Piloten sehen im Augenblick wenig Hoffnung von Siegen oder Podiumsplätzen zu träumen: "Mercedes und Ferrari waren bei allen 4 Rennen besser als wir. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass wir sie plötzlich schlagen. Wir müssen uns darauf konzentrieren, Red Bull zu schlagen", so Massa.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden