Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Williams sauer auf Montoya

Foto: Daniel Reinhard

Schon nach dem ersten Training werden beim Williams-BMW die Ersatzteile knapp. Juan Pablo Montoyas Unfall bringt Mechaniker und Logistiker des Teams in den Grenzbereich. Frank Williams war not amused.

02.07.2004

Der Unfall von Juan Pablo Montoya im ersten Freien Training gehörte nach Einschätzung des Williams-Kommandostands zur Sorte: Dinge, die die Welt nicht braucht. Montoya verteidigt sich: "Die Hinterräder haben überbremst." Reaktion der verärgerten Führungsriege: "Das sagen die Fahrer immer."

Tatsächlich rutschte der Kolumbianer im neuen Williams FW26 schon auf seiner ersten schnellen Runde im Regen in Kurve sechs aus, und überschlug sich sogar fast. Das Resultat des Crashs: Beide Aufhängungen rechts, beide Flügel, der Unterboden und die Motorabdeckung sind Schrott.

Ersatzteil-Luftbrücke

In zwei Stunden reparierten die Mechaniker das Auto, so dass Montoya noch am zweiten freien Training teilnehmen konnte. Gebracht hat es wenig. Die wechselnden Wetterbedingungen ließen weder eine brauchbare Abstimmungsarbeit zu, noch einen echten Vergleich mit der Konkurrenz.

Stattdessen kostete die sinnlose Morgenaktion von Montoya wertvolle Ersatzteile. In der Nacht muss ein Flugzeug eine neue Motorabdeckung aus England bringen. Viele Teile sind nur noch ein einfacher Ausfertigung vorhanden. Sollte Montoya am Samstag (3.7.) noch einmal abfliegen, muss er auf das Vorgängermodell ausweichen.

Mitmachen und gewinnen >>> hier geht´s direkt zum F1-Tippspiel

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden