Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Young Driver Test 2013 (Fotos Tag 2)

Ricciardo als Doppel-Agent unterwegs

Daniel Ricciardo - Toro Rosso - Formel 1 - Young Driver Test - Silverstone - 18. Juli 2013 Foto: xpb 64 Bilder

Auch am zweiten Tag der Young Driver Tests in Silverstone gab es viel Interessantes zu sehen. Vor allem der Doppel-Auftritt von Daniel Ricciardo - erst im Toro Rosso, dann im Red Bull - wurde mit Spannung erwartet. Wir haben die Bilder.

18.07.2013 Tobias Grüner

Am Donnerstag (18.7.2013) gingen die Young Driver Tests in Silverstone in die zweite Runde. Bei nach wie vor ungewöhnlich gutem britischem Sommerwetter nutzten die Teams wieder die Gelegenheit, vor allem neue Technik und neue Reifen zu testen.

Lotus mit passivem DRS, Sauber mit neuem Auspuff

So war Lotus-Pilot Davide Valsecchi beispielsweise mit dem eingebauten passiven DRS unterwegs, das am Nürburgring noch wegen Problemen wieder abgebaut wurde. Caterham testete eine neue Aufhängung, die erst 2014 zum ersten Renneinsatz kommen soll. Und bei McLaren sammelte man wie schon am Vortag Daten zur Hitze-Entwicklung auf dem Unterboden im Heck.

In Bereich Auspuff gibt es auch bei Sauber etwas Neues. Das Auto des Schweizer Rennstalls wurde wie schon am Vortag mit einem neuen System nach Red Bull-Vorbild ausgerüstet. Die Abgase werden dabei über eine Rampe zum Diffusor geführt. Die Luft, die seitlich um den Seitenkasten herumfließt, wird über Kanäle eingefangen und ins Zentrum des Diffusors geführt.

Doppelauftritt für Daniel Ricciardo

Neben den Neuheiten an der Technikfront sorgte auch die Fahrerbesetzung am Donnerstag für besonderes Interesse. Daniel Ricciardo erlebte einen anstrengenden Tag. Am Vormittag saß er in seinem gewohnten Toro Rosso-Renner. Am Nachmittag bekam er einen ersten Vorgeschmack auf den Red Bull.

Die heiß ersehnte Fahrt im Weltmeisterauto war allerdings schon nach 7 Runden vorerst beendet. Ricciardo war es etwas zu schnell angegangen und leistete sich einen Ausrutscher ins Kiesbett. Der Red Bull wurde in Tücher eingepackt und per Abschleppwagen wieder zur Box tranportiert. Nach einer kurzen Reinigung ging es weiter für den Piloten.

Ricciardo gilt weiterhin neben Kimi Räikkönen als heißester Anwärter auf das Cockpit von Mark Webber, der am Saisonende seine Formel 1-Karriere beendet. Die Red Bull-Verantwortlichen wollten aus erster Hand sehen, was der Youngster aus Down Under drauf hat. Am Freitag werden die Daten mit denen von Sebastian Vettel verglichen. Dann sind wohl alle etwas schlauer.

Riccardo auf Platz 1 und 3

Bei seinem Doppel-Auftritt am Donnerstag konnte sich Ricciardo immerhin die Bestzeit sichern. Überraschenderweise war er am Vormittag im Toro Rosso schneller als am Nachmittag im Red Bull. Die schnellste Runde des Tages absolvierte er in 1:32.972 Minuten. Seine schnellste Red Bull-Runde war 2 Zehntel langsamer, reichte aber immer noch zu Platz 3.

Mitten ins Ricciardo-Sandwich konnte sich Carlos Sainz Jr. schieben, der den Toro Rosso am Nachmittag übernommen hatte. Der spanische Youngster war nur 44 Tausendstel langsamer als der Stammpilot in der Früh. Rang 4 in der relativ wenig aussagekräftigen Zeitentabelle ging an Davide Valsecchi im Lotus. Fünftschnellster war McLaren-Youngster Oliver Turvey.

Mit Nico Hülkenberg war am Nachmittag auch erstmals diese Woche ein deutscher Pilot unterwegs. Der Emmericher reihte sich im Sauber 1,2 Sekunden hinter der Bestzeit auf Rang 10 ein - immerhin eine halbe Sekunde schneller als Sauber-Juniortester Robin Frijns aus den Niederlanden. Am Freitag findet der Young Driver Test in Silverstone seinen Abschluss. Dann sind mit Sebastian Vettel und Adrian Sutil gleich 2 deutsche Piloten dabei.

In unserer Bildergalerie haben wir wie immer die Fotos des Tages aus Silverstone gesammelt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden