6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Zweite Verwarnung

Schumacher kurz vor Gelb-Rot

Michael Schumacher - Mercedes - Formel 1 - GP Korea - 12. Oktober 2012 Foto: xpb 153 Bilder

Michael Schumacher hat seine zweite Verwarnung kassiert. Bei der dritten muss er zehn Startplätze zurück. Er ist damit einer von vier Fahrern im Feld, die kurz vor Gelb-Rot stehen. In seiner Gesellschaft befinden sich noch Sebastian Vettel, Pastor Maldonado und Pedro de la Rosa.

13.10.2012 Michael Schmidt

Die Prozedur kennt Michael Schumacher bereits. Strafversetzung in der Startaufstellung. In Monte Carlo musste er fünf Positionen zurück, weil er im Rennen davor Bruno Senna von der Strecke geräumt hatte. In Suzuka gab es zehn Startplätze für die Kollision mit Jean-Eric Vergne in Singapur.

Jetzt droht dem Rekordmeister in den letzten fünf Rennen seiner Karriere erneut der Verlust von zehn Startplätzen. Seit dem Freitagstraining zum GP Korea steht Schumacher mit zwei Verwarnungen auf der schwarzen Liste der FIA.

Schumacher behindert beide HRT

Die erste gelbe Karte bekam Schumacher im dritten Training zum GP Spanien, weil er die Strecke verlassen und dabei einen Konkurrenten behindert hatte. Im zweiten Training zum GP Korea behinderte Schumacher gemäß dem FIA-Bulletin die beiden HRT-Fahrern Pedro de la Rosa und Narain Karthikeyan. Richtig gehört: HRT.

Tatsächlich stand zuerst Pedro de la Rosa seinem Erzfeind Schumacher im Weg. Der Mercedes-Pilot revanchierte sich damit, dass er den Spanier in der nächsten Kurve auf einen weiten Weg schickte. Die Sportkommissare sahen darin ein Revanchefoul.

Revanchefoul im Freien Training

BBC-Experte David Coulthard wunderte sich: "Dass Michael so etwas immer noch nötig hat? Auch wenn ihm de la Rosa die Runde kaputtgemacht hat, es war doch nur ein freies Training."

Schumacher ist damit einer von vier Fahrern, die bereits zwei Verwarnungen kassiert haben. Auch Sebastian Vettel, Pastor Maldonado und Pedro de la Rosa stehen unter Beobachtung. Insgesamt haben die FIA-Kommissare in dieser Saison 14 Verwarnungen ausgesprochen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden