Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 3-EM in Silverstone 2013

Marciello übernimmt das Kommando

Formel 3 Silverstone 2013 Josh Hill Foto: xpb 13 Bilder

Am zweiten Formel 3-Wochenende der Saison ging es für die Nachwuchspiloten in Silverstone um Meisterschaftspunkte. In Abwesenheit des in DTM abgewanderten Pascal Wehrlein konnten vor allem Raffaele Marciello und Felix Rosenqvist überzeugen.

15.04.2013 Tobias Grüner

Im Rahmen der FIA Langstrecken-WM bekamen die Zuschauer in Silverstone auch noch hochklassigen und spannenden Formel-Sport geboten. Die europäische Formel 3-Elite traf sich zu den Saisonläufen vier bis sechs auf dem ehemaligen Flugfeld in Mittelengland und lieferte eine gute Show ab.

Unter den Augen von Gerhard Berger, der als Vorsitzender der FIA Formel-Kommission zuständig für den Nachwuchs ist, zeigten vor allem Raffaele Marciello und Felix Rosenqvist, dass sie sich für höhere Aufgaben empfehlen.

Tincknell mit Sieg im ersten Rennen

Am besten startete allerdings Lokalmatador Harry Tincknell in das Silverstone-Wochenende. Der Brite schnappte sich gleich zwei Pole Positions und sorgte mit dem Sieg im ersten Rennen am Samstag auch gleichzeitig für den ersten Erfolg von Volkswagen in dieser Saison. Landsmann Alex Lynn hatte auf Rang zwei knapp das Nachsehen. Dritter wurde Rosenqvist.

Mit dem zweiten Rennen begann jedoch erst richtig die Show von Rosenqvist und Marciello. Durch eigene Fehler beim Neustart nach einer Safety-Car-Phase wurden beide Piloten zunächst zurückgeworfen. Mit kompromisslosen Überholmanövern holte sich Rosenqvist die verlorenen Plätze von Harry Tincknell und William Buller zurück und feierte schließlich den Sieg. Marciello musste seine Aufholjagd sogar auf Rang neun starten. Sie endete erst auf dem zweiten Platz und damit auf dem Podium. Dritter wurde Lucas Auer.

Rosenqvist drei Mal auf dem Podium

Kaum weniger Action bot Rennen Nummer drei am Sonntag. Wieder musste das Safety-Car auf feuchtem Asphalt in der Anfangsphase für Ordnung sorgen. Nach dem Restart musste Marciello erst an seinem Teamkollegen Lynn vorbei, bevor er sich auf die Jagd nach Rosenqvist machen konnte. Erst in der vorletzten Runde startete er das entscheidende Manöver und entschied das Duell für sich. Lynn wurde Dritter.

Durch seinen dritten Saisonsieg setzte sich der Italiener mit der Startnummer eins an der Spitze der Gesamtwertung ab. 36,5 Punkte trennen Marciello von Rosenqvist auf Position zwei. Dahinter haben auch noch Tincknell, Lynn und Auer auf den Pätzen drei bis fünf Chancen auf den Titel.

Das nächste Rennen der Formel 3 Europameisterschaft findet im Rahmen des DTM Saisonstarts in Hockenheim (4./5.5.2013) statt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden