Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 3 EM Spielberg 2013

Rosenqvist mit lupenreinem Hattrick

Goddard - Formel 3 - Spielberg - 2013 Foto: xpb 14 Bilder

Felix Rosenqvist hat in Spielberg etwas geschafft, was vor ihm noch niemandem gelungen ist. Der Schwede feierte drei Siege an einem einzigen Formel 3-Wochenende. In der Gesamtwertung rückte er ganz nah an Titelkonkurrent Marciello heran.

03.06.2013 Tobias Grüner

Felix Rosenqvist hat die Formel 3 Europameisterschaft wieder spannend gemacht. Mit einem perfekten Wochenende auf dem Red Bull-Ring in Spielberg sammelte das schwedische Supertalent insgesamt 75 Zähler und verkürzte dadurch den Rückstand auf den bereits enteilten Raffaele Marciello auf nur noch 27,5 Punkte.

Kvyat drei Mal auf Pole Position

Dabei hatte nach dem Qualifying noch nicht ganz nach einem perfekten Wochenende ausgesehen. Die Pole Positions für die drei Läufe in der Steiermark sicherte sich der erst 19 Jahre Red Bull-Junior Daniil Kvyat. Doch der russische Nachwuchsmann verlor die Führung jeweils schon am Start. "Da habe ich noch zu wenig Formel 3-Erfahrung", so die Erkenntnis von Kvyat.

So hatte Rosenqvist jeweils relativ leichtes Spiel. Den ersten Lauf am Samstag (1.6.2013) gewann der Mücke-Pilot mit 14,3 Sekunden Vorsprung vor Kvyat. Dritter wurde der Brite Jordan King. Der erfolgsverwöhnte Tabellenführer Raffaele Marciello landete nur auf Rang vier.

Wolf feiert ersten Podiumsplatz

Im zweiten Rennen am Samstagnachmittag präsentierte sich ein ähnliches Bild. Am Start mussten Rosenqvist und Kyvat allerdings zunächst Lucas Wolf den Vortritt überlassen. Doch der Deutsche konnte sich nicht lange an der Spitze halten. Am Ende gewann wieder Rosenqvist vor Kyvat – dieses Mal mit 7,6 Sekunden Vorsprung. Wolf konnte auf Rang drei immerhin sein erstes Podium feiern.

Das Ende des Rennen kam etwas früher als geplant. Nach 20 Runden musste die Rennleitung den Lauf abbrechen, nachdem Luis Felipe Derani und Alex Lynn im Kampf um Rang 11 kollidiert waren. Marciello ging auf Rang 13 komplett leer aus.

Rosenqvist macht Hattrick perfekt

Im dritten Rennen des Wochenendes am Sonntag schrieb Rosenqvist Geschichte. Wieder durfte der Schwede auf die oberste Stufe des Podiums steigen. Wieder blieb für Kvyat nur Rang 2. So spannend wie am Sonntag war es in den Rennen zuvor nicht. Am Ende trennten die beiden dominierenden Piloten des Wochenendes nur 2,6 Sekunden.

Dritter wurde Lokalmatador Lucas Auer vor dem Carlin-Duo Harry Tincknell und Jordan King. Dabei hatte es zu Beginn des Rennens noch so ausgesehen, als könne Marciello seinen ersten Podiumsplatz des Wochenendes feiern. Der Italiener war am besten aus den Startlöchern gekommen, fiel am von der Spitze kontinuierlich zurück bis auf Rang 6.

In der Gesamtwertung sieht nun alles nach einem Zweikampf um den Titel zwischen Marciello (239,5 Punkte) und Rosenqvist (212 Punkte) aus. Auer (165), Lynn (133,5) und Tincknell (130) folgen mit Respektsabstand auf den Plätzen 3 bis 5.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden