Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 3 EM Norisring 2015

Leclerc baut Führung aus

Formel 3 EM - Norisring 2015 Foto: xpb 15 Bilder

Charles Leclerc konnte beim sechsten Rennwochenende der Formel 3-Europameisterschaft seine Führung in der Fahrerwertung ausbauen. Der monegassische Rookie gewann eines von drei Rennen, während die Konkurrenz strauchelte.

29.06.2015 Tobias Grüner

Nach den großen Traditionsstrecken in Monza und Spa-Francorchamps standen am 6. Rennwochenende der Formel 3 Europameisterschaft 3 Rennen auf dem fränkischen Norisring auf dem Programm. Der 2,3 Kilometer kurze Stadtkurs in Nürnberg sorgte wieder einmal für jede Menge Spannung und Rennaction. Die Nachwuchspiloten lieferten im Rahmenprogramm zur DTM eine gute Show ab.

Leclerc siegt im Regen

Im ersten Rennen am Samstag machte neben der tückischen Strecke auch das Wetter den Youngstern das Leben schwer. Wegen der feuchten Witterungsbedingungen wurde der 16. Saisonlauf sicherheitshalber hinter dem Safety-Car gestartet, was vor allem Pole Setter Charles Leclerc freute. Der monegassische Rookie behielt seine Führung auf dem Weg in die erste Kurve und verteidigte die Spitze auch anschließend souverän.

Dahinter entwickelte sich ein heißer Kampf um die weiteren Podiumsplätze. Am Ende setzte sich Antonio Giovinazzi gegen Felix Rosenqvist, Maximilian Günther und Alexander Albon durch. Nach einigen Drehern und Ausrutschern musste in Runde 17 das Safety-Car auf die Bahn. Wegen des Dauerregens entschied sich die Rennleitung schließlich das Rennen in neutralisierter Form abzuwinken.

Premierensieg für Günther

Nachdem Günther und Albon das Podium im ersten Rennen noch knapp verpasst hatten, lief es im zweiten Anlauf umso besser. Der 17-jährige Günther feierte dank eines spektakulären Überholmanövers, bei dem er 3 seiner Rivalen auf einen Schlag passierte, den ersten Sieg in der Formel 3 EM.

In einem spannenden Rennen mit 4 Safety-Car-Phasen setzte sich der Deutsche gegen Albon und Leclerc durch. Weil dessen Meisterschaftskonkurrenten Jake Dennis, Antonio Giovinazzi und Felix Rosenqvist ohne Punkte blieben, konnten Leclerc seine Führung weiter ausbauen.

Leclercs Konkurrenten straucheln

Im großen Norisring-Finale am Sonntag sorgte Giovinazzi dann schnell für klare Verhältnisse. Der Italiener gewann Lauf 3 vor Jake Russel und Alexander Albon. Trotz besten Wetters kam es wieder zu zahlreichen Zwischenfällen. Das Safety-Car musste 3 Mal ausrücken.

Auf Platz 4 konnte Leclerc den Rückstand in Grenzen halten und seinem Führung in der Fahrerwertung damit verteidigen. Der monegassische Rookie liegt nach 18 von 33 Läufen nun mit 42,5 Punkten vor Giovinazzi an der Spitze. Rosenqvist und Dennis auf den Plätzen 3 und 4 fielen deutlich zurück.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden