Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 3 Spielberg 2016

Horror-Crash am Red Bull-Ring

Unfall - Zhi Cong Li - Formel 3 - Spielberg - 2016 Foto: Formel 3

Das Formel 3-Rennwochenende in Spielberg wurde vom schweren Unfall des Chinesen Zhi Cong Li überschattet. Lance Stroll konnte 2 der 3 Rennen auf dem Red Bull-Ring gewinnen und seine Gesamtführung ausbauen.

23.05.2016 Tobias Grüner

Selten bekam die Formel 3 Europameisterschaft so viel mediale Aufmerksamkeit wie am Spielberg-Wochenende. Grund dafür war der spektakuläre Crash von Zhi Cong Li im ersten Rennen am Samstag (21.5.2016). Der Chinese war auf das stehende Auto von Carlin-Teamkollege Ryan Tveter aufgefahren und mehr als 5 Meter in die Luft geschleudert worden. Sein Renner blieb völlig zerstört im Kiesbett liegen. Auch Pedro Piquet raste noch in das trudelnde Auto von Tveter (Link zum >> YouTube-Video).

Zhi Cong Li nach Spielberg-Crash im Krankenhaus

Der in London lebende Li blieb zunächst bewusstlos im Auto sitzen und musste von den Rettungskräften geborgen werden. Aber schon im Medical Center kam der Nachwuchspilot wieder zu sich und war ansprechbar. Von dort ging es direkt ins Krankenhaus nach Graz, wo die Ärzte Frakturen an 4 Wirbeln und einen Bruch der Ferse diagnostizierten. Die Fußverletzung wurde direkt operiert.

Damit ging der Unfall noch einmal glimpflich aus. Auch Tveter kam mit dem Schrecken davon. Am Sonntag twitterte der US-Amerikaner bereits ein Bild aus dem Krankenhaus, das ihn mit seinem Unfallgegner zeigte. Beide reckten den Daumen nach oben und konnten schon wieder lachen. Wann Li nach dem Horror-Crash wieder ins Rennauto steigen kann, ist aber noch unklar.

Rennen 1:

Nach dem Crash in der 16. Runde war das Rennen sofort abgebrochen worden. Callum Ilot, der von der Pole Position gestartet war, machte damit vorzeitig seinen zweiten Saisonsieg klar. Lance Stroll kam auf Rang 2. Der deutsche Maximilian Günther setzte sich in einem sehenswerten Duell um den dritten Podiumsplatz gegen den Dänen Mikkel Jensen durch. Jensen wurde später auch noch von George Russel überholt.

Rennen 2:

Auch im zweiten Rennen feierte der Pole Setter am Ende den Sieg. Lance Stroll dominierte das Geschehen auf dem Red Bull-Ring und fuhr mit über 10 Sekunden Vorsprung als Erster über die Linie. George Russell und Callum Ilot duellierten sich um Rang 2 - zunächst mit dem besseren Ende für Ilot. Doch der Brite wurde nach dem Rennen wegen Verlassens der Streckenbegrenzung mit einer 5-Sekunden-Strafe belegt und fiel auf Position 4 zurück. Russell rückte auf Rang 2 auf. Platz 3 ging kampflos an den Finnen Niki Kari.

Rennen 3:

Auch im Sonntagsrennen ließ Lance Stroll nichts anbrennen. Dahinter durfte Callum Ilott seinen zweiten Platz dieses Mal behalten. In einem unterhaltsamen Rennen mit zahlreichen Zwischenfällen kam der nur auf Platz 7 gestartete Maximilian Günther am Ende noch aufs Podium. In der Fahrerwertung konnte Stroll seinen Vorsprung durch die 3 Spielberg-Podiumsplätze auf 38 Punkte ausbauen. Rang 2 und 3 belegen wie im Abschlussrennen Ilott und Günther.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden