Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Formel 3 Hockenheim

Marciello ist Formel-3-Europameister

Formel 3 Meister Marciello

Die Formel 3 2013 hat ihren Europameister: Der Italiener Raffaele Marciello konnte das Rennen auf dem Hockenheimring in einen grandiosen Abschluss verwandeln. Er gewann mit einem knappen Vorsprung vor dem Schweden Felix Rosenqvist.

20.10.2013 auto motor und sport

Der Italiener Raffaele Marciello vom Prema Powerteam hat seine Führungsposition vom Vortages-Rennen am Samstag ausgebaut und die Formel 3 auf dem Hockenheimring als Sprungbrett zum Europameister genutzt. Bei dem Rennen hat dem von der Ferrari Driver Academy geförderten Youngster schon der vierte Platz gereicht, um sich den Toptitel beim FIA Formel 3 European Championship im Vorfeld zu sichern. Der Schwede Felix Rosenqvist von kfzteile24 Mücke Motorsport konnte dafür am 19. Oktober immerhin seinen 10. Sieg der Saison nach Hause mitnehmen.

In der Gesamtwertung folgen auf den Plätzen drei und vier die Fahrer Lucas Auer (Österreich) und Alex Lynn (Großbritannien), beide Teamkollegen von Marciello im Prema Powerteam in diesem Jahr. Von Mercedes-Benz gibt es zur Belohnung für den 18-jährigen Gewinner aus Italien eine Probefahrt in einem DTM-Fahrzeug.

Marciello - Hockenheim - Formel 3 - 2013
Formel 3 Hockenheim: Die Highlights aus dem Motodrom 4:28 Min.

Formel 3 - Abschlussrennen bei regnerischem Wetter

Bereits beim Start des Final-Laufs am 20. Oktober auf dem Hockenheimring hatten heftige Gischtwände für denkbar schlechte Voraussetzungen gesorgt. Entsprechend fuhren die Boliden mit den roten Orientierungslichtern, ohne die die Strecke schlicht unsichtbar geblieben wäre – die aber zahlreiche Zusammenstöße nicht verhindern konnten. Auch eine eher zögerliche Fahrweise der Fahrer auf dem durchnässten Asphalt konnte diverse Dreher und Ausrutscher nicht verhindern.

Das bis Ende erwartete Überholmanöver von Rosenqvist, der dem Italiener mit einem Zeitabstand von nur 0,2 Sekunden am Heck klebte, scheiterte wohl ebenfalls am üblen Herbstwetter. Das hintere Feld der Nachwuchspiloten blieb sogar während des gesamten Rennens für sich und weit abgeschlagen. Ab der 13. Runde wurde das Rennen heruntergezählt und nach Zeit – aber vor Abfahren der vollen 22 Runden – beendet.

Raffaelle Marciello begeistert mit Fahrstil

Auf den letzten Kurven konnte Jungpilot Marciello mit dem 13. Sieg seiner Karriere wieder einmal beweisen, dass sein souveräner und doch angepasster Fahrstil Maß aller Dinge des Rennens ist, das als wichtigste Nachwuchsrennserie der Welt gilt. Marciello folgt mit seinem Sieg auf Daniel Juncadella und Roberto Merhi , die in den beiden Vorjahren für Prema Powerteam auf die Spitze des Siegertreppchens steigen durften. Als Ausblick auf das nächste Jahr wurden zahlreiche technische Neuerungen, unter anderem stärkere Motoren, angekündigt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden