Seite 5 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5
Ergebnis 41 bis 41 von 41
  1. #41
    Manetto
    Gast

    Ausrufezeichen

    Lieber "Mitträumer",
    so romantisch bin ich dann doch nicht - irgendwo müssen wir uns ja auch unterscheiden!

    Mir ging es eben immer um den Sieg, da geht einem die Romantik halt eher abhanden, aber "achten" tue ich sehr viele Leute im Rennsport, die keine Siege errungen haben, was im Hinblick auf den witzigen Arturo Merzario aber gar nicht zutrifft, da er im Werks-Alfa von Autodelta sehr viele Siege herausgefahren hat und er war ein "Heizer auf der letzetn Rille" wie er im Buche steht.

    Er wurde ja auch '75 Markenweltmeister auf einem der schönsten und vom Sound her beeindruckendsten Rennwagen überhaupt, einem ALFA ROMEO TIPO TT 33 V 12 3.0 ltr.- so weit ich mich nämlich erinnere, war das kein echter Boxer- sondern ein flacher V12-Motor?!?!
    Ich kenne ihn sogar persönlich, er wurde nämlich '69 Bergeuropameister auf einem Abarth 2000.
    1973 stand ich beim 1000 km-Rennen, einem Lauf zur Markenweltmeisterschaft, in der Südkehre des "alten Rings" und da kam dieser quirlige Italiener als einziger nach dem Höllenstart aus der Kehre und sein Ferrari - da fuhr er noch für den Commendatore - hatte nur noch mit dem linken Hinterrad Fahrbahnkontakt, so etwas beeindruckt mich und nicht so sehr die Sponsorenrelevanz des Fahrers / der Fahrerin!

    Dieses Kunststück an gleicher Stelle brachten lediglich übrigens Stuck jun. im Werks-BMW 3.5 CSL 24V und Glemser im Werks-Capri 3.4 V6 24V noch zustande, sonst tatsächlich niemand, jedenfalls habe ich das nie wieder gesehen, nur dass diese beiden ausgewiesene Nürburgring-Kenner waren, Merzario aber gewiss nicht - also Chapeau!

    Für "ChrisH", da kann man auch mal wieder sehr schön sehen, was mechanische Sperrdifferenziale bewirken können, anders wäre nämlich eine solche Akrobatik mangels Vortrieb gar nicht machbar gewesen!!!

    Das waren Tourenwagenzeiten, da werde ich regelrecht sentimental, wenn ich daran denke, vor allem im Vergleich zu den jetzigen albernen DTM-Prototypen.
    Diese Konstrukte - die übrigens ähnliche Leistungsgewichte haben, wie die damaligen Capris und CSLs - möchte ich mal auf der (alten) Nordschleife erleben, die können doch nur noch auf Retortenkursen rollen, sonst fliegen ihnen die Teile weg!

    Bei der lieben Divina Galica - dem "göttlichen Hühnchen" also, möchte man wirklich so heißen? - bin ich mir allerdings bis zum heutigen Tag auf Grund der frappierenden Ähnlichkeit, nicht ganz sicher, ob es sich nicht doch um den geklonten James Hunt handelt, der damit reanimiert werden sollte !

    Viele Grüße

    Manetto
    Geändert von Manetto (03.05.2012 um 14:33 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
AUTO MOTOR UND SPORT für:
iPad iPhone Android Windows 8