Seite 2 von 5 ErsteErste 1 2 3 4 5 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 45
  1. #11
    Quasselstrippe Avatar von Rezax
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    645

    Standard

    Zitat Zitat von RGGB Beitrag anzeigen
    An sechs Jahre alten Autos kann eine ganze Menge passieren. Das ist ein Grund, warum so ein Fahrzeug nur noch einen Bruchteil des Neupreises wert ist.
    Bei einem 6 Jahre alten normalen Auto um die 130.000km fällt üblicherweise wirklich einiges an Kleinigkeiten an, aber es geht hier um Motorschäden und nicht um irgend einen defekten Sensor!

  2. #12
    Meinungsmacher Avatar von RGGB
    Registriert seit
    11.10.2008
    Ort
    hier
    Beiträge
    1.453

    Standard

    Schau dir einschlägige Urteile an. Die Nutzung eines Kfz wird meist immer noch mit 0,67% pro gefahrenen 1000km angenommen. Das kommt auf eine angenommene Laufleistung von 150 TKM bis Schrottwert. Damit wäre der Wagen quasi schon durch. Sehr progressive Rechtssprechung setzt manchmal indessen 0,4% durch. Das wären 250.000km bis Schrottwert. Selbst da ist wäre der Wagen deutlich über seiner Halbwertzeit. Ein kapitaler Motor- und/oder Getriebeschaden ist in diesem Alter rein rechtlich einzukalkulieren.

    Rein faktisch hatte ich ja erklärt, welche Spätfolgen falsche Behandlung von Turbodieseln haben kann. Daher mag so ein Schaden bei dieser Laufleistung vorkommen, ist aber sicher meist nicht vom Werk oder der Werkstatt verschuldet. Ein Tauschmotor mit Garantie und Einbau vom Spezialisten kostet statt 10T€ bei Daimler übrigens nur 5T€.

    Meine Turbodiesel fahren stets - bis ich sie mit etwa 150TKM abgebe - wie ein Uhrwerk. Aber ich chippe auch nicht, gebe kalt moderat Gas, stelle den Motor nicht heiß oder abrupt ab, ziehe keine Lasten und schludere mit der Wartung nicht. Dann kann nichts passieren.
    [SIZE=1]"Glücklich sein ist nur ein Mangel an Information." (Managerweisheit)[/SIZE]

  3. #13
    Quasselstrippe Avatar von Rezax
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    645

    Standard

    Dann habe ich deine Aussage falsch verstanden, es hat sich für mich gelesen als ob ein Motorschaden so früh durchaus normal ist.
    Rechtlich gesehen ist in den beiden Fällen wirklich alles in Ordnung, da stimme ich dir voll zu.

  4. #14
    portago
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von RGGB Beitrag anzeigen
    Gut, du hattest Pech. Der Motor hätte auch länger halten können. Dennoch verstehe ich die unverschämten Ansprüche nicht. Es geht hier objektiv um einen Gebrauchtwagen, der vom jetzigen Besitzer nicht neu gekauft worden ist, sich im 6. Jahr seit Erstzulassung befindet und eine sechsstellige Laufleistung aufweist. Drei Jahre älter wäre das ein Fall für die Abwrackprämie. Selbst auf Häuser gibt es nach länger als fünf Jahren keinerlei Garantie mehr. Und was für eine Kulanz? Kulanz ist eine freiwillige Leistung zur Pflege der Kundenbeziehung. Du hast doch den Wagen gar nicht neu gekauft. Da besteht also gar keine Beziehung zum Hersteller Mercedes, die gepflegt werden könnte.

    Auch die aufgestellten Behauptungen sind ja kaum als Tatsache zu nehmen: Woher weiß man sicher, ob nicht doch ein zorniger Erstfahrer eine Chipbox installiert hat, deren Spätfolgen sich erst jetzt zeigen?

    Dennoch kann ich dir als Tipp geben, den Wagen instand setzen zu lassen. Tauschmotoren mit Garantie und Einbau sind bei ebay für 5k erhältlich, während ein Verkauf des Autos ohne funktionierenden Motor schwierig wird.
    RGGB, das mag juristisch in unserer Rechtsschieflage im Namen des Volkes alles so in Ordnung sein, wie Du es hier schreibst. Dennoch finde ich es im Beigeschmack ungehörig. Deshalb, weil Du ein Ansinnen auf Kulanz als "unverschämt" abtust und wiederholt die unbewiesene Möglichkeit des Chiptunings unterstellst.
    Zudem kanzelst Du ein noch nicht 6 Jahre altes Auto als Altfahrzeug ab, bei dem solche Schäden quasi zum Normalsten der Welt gehören. Ich darf Dich in dem Zusammenhang daran erinnern, dass viele Hersteller Rostschutzgarantien über das doppelte Alter geben!
    Obwohl ich die stets mit besonderem Nachdruck eingravierten BMW-Glorifizierungen von 2002-323ti nicht so teile, gebe ich ihm bezüglich des "Werkstunings" mancher Mercedes Dieselmotoren mit anschließender Verreckungsgarantie Recht. Weil jedoch nicht BMW in dieser Chronologie, sondern VW/Audi gnadenlos davon gezogen waren und Mercedes-Dieselmotoren gegenüber diesen nachhaltig uralt aussahen.
    Als Konsquenz wurde die Verreckungsgarantie ganz besonders evident beim 220 CDI.
    Meine "Stammtischquelle" diesbezüglich ist übrigens Meister bei Mercedes in einer Niederlassung und der Marke treu ergeben. Ein Kenner seines Faches und ein Mensch, der Unmögliches wieder hinbekommt. Und zwar nicht nur bei Mercedes und nicht nur bei aktuellen Fahrzeugen.
    Seine Aussage bezüglich Interesse meinerseits an einer C-Klasse: "Finger weg vom 220 CDI, der mehr als 80.000 drauf hat und älter als 4 Jahre ist. Du kannst jeden Benziner nehmen, Du kannst den Fünfzylinder nehmen - aber wenn Du hier nen 220 CDI nimmst, zerreiss ich Dir den Kaufvertrag:"
    Zurück zum 220 CDI. Meine Partnerin fährt einen Chrysler PT Cruiser mit ebendiesem Motor - garantiert NICHT chipgetunt!! Während der inzwischen gut 110.000 km hätte der im PT ebenfalls angebotene, stets abgekanzelte Chrysler Benzin-Säufermotor regelmäßig 20 Liter pro 100 km verbrauchen müssen, um auf die Kosten zu kommen, die das Mercedes-Derivat in dieser Zeit an Aufwendungen verschlang..

  5. #15
    Aktivposten
    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    405

    Standard

    Komisch.......mein "Stammtischkontakt" arbeitet in der Qualitätssicherung bei Mercedes Benz in Sindelfingen, die unter anderem auch Kulanzanträge der Niederlassungen bearbeitet werden und er hat mich auf die Frage, ob die 2,2 Liter-CDIs besonders auffällig wäre nur fragend angeschaut . Die beiden PTs, die ich gefahren habe waren bis auf einmal auch ziemlich unauffällig, ebenso diverse 220 CDI verschiedener Baujahre meines Vaters....

  6. #16
    portago
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von 2002-323ti Beitrag anzeigen

    [SIZE=3].[/SIZE]
    [SIZE=3]Es wird NIRGENDS so viel gelogen wie in Sachen „Haltbarkeit von Mercedes-Dieselmotoren“ [/SIZE]
    [SIZE=3]– das war aber auch schon in der sehr weit zurückliegenden Vergangenheit so (60-PS 220 D – sehr gut / 65 bzw. 72-PS 240 D – Katastrophe!)[/SIZE]
    Ich gebe Dir in Vielem, was Du hier schreibst, Recht. Gerade bezüglich Deinem präzise geschilderten Sachverhalt des völlig Nicht-Ausgereiften der ersten Mercedes Common Rail Motoren - und hier besonders des 220 CDI.
    Allerdings ist der hier markiert von Dir erwähnte 240 D-Motor eher ein Beispiel für Extrem-Haltbarkeit. Aus der Vergangenheit sind mir einige Taxiunternehmer bewusst, die damit die Million Kilometer mit der ersten Maschine heruntergerissen haben.

    Übrigens bietet auch BMW für Taxiunternehmer und Autobahn-Vielfahrer leistungsreduzierte und Drehmoment-optimierte Motorvarianten in Flottenabnahme an, die dem Einzelkunden so nicht angeboten werden..

    Gruß portago

  7. #17
    Meinungsmacher Avatar von RGGB
    Registriert seit
    11.10.2008
    Ort
    hier
    Beiträge
    1.453

    Standard

    Ich habe bei Mercedes eine nähere Sicht auf die Dinge. Warum, möchte ich hier nicht sagen. Aber es ist völliger Unfug den 220 CDI per se abzuqualifizieren. Man bedenke, dass Mercedes - im Gegensatz zur Konkurrenz - ausschließlich PKW-Motoren nur wenig angepasst in den Nutzfahrzeugen einsetzt ( BMW hat keine Nutzfahrzeuge, VW/Audi setzt im Crafter spezielle Motoren ein). In Vito und Sprinter sind die Motoren ganz anderen Belastungen und Kilometerleistungen ausgesetzt. Dennoch ist der Sprinter neu und gebraucht deutlich teurer und gefragter als der bis auf die Motoren baugleiche Crafter. Also ist Langlebigkeit für Mercedes mit anderer Relevanz versehen.

    Allerdings ist auch bei Mercedes nicht alles Gold was glänzt. Die ersten CDI Vierzylinder hatten in der Tat Probleme. Aber das ist heute kein Thema mehr. Auch gab es immer wieder Serien und Motoren zwischendurch, wo man entweder dank Einspritzkomponenten-Zulieferer Bosch Themen oder es einfach übertrieben hatte (C30 AMG). Aktuell ist der GAU eingetreten, weil sämtliche Doppelturbo OM651 Motoren seit Serienanlauf im März 2009 ausfallen. Und der OM651 ist der gefragteste Motor für C-Klasse, GLK und E-Klasse. Die Delphi-Injektoren sind das Problem. Keine Spargeschichte, einfach im Serienbau unausgereiftes High-Tech. Erst jetzt gibt es in ausreichender Menge dauerhaltbare Injektoren zum Tausch.

    Aber auch das wird den Gebrauchtwagenkäufer nicht tangieren, weil innerhalb der nächsten Wochen bei allen Autos die aktuellen Injektoren ausgetauscht worden sind. Bei Gebrauchtwagen würde ich auch nur den C30 nicht kaufen, alle anderen schon. Aber nicht ohne Öluntersuchung, denn geschätzten 1% Gebrauchtwagen mit offiziellem Chiptuning stehen verkaufte Chips, oft von Billigstfirmen, für 20% der Autos gegenüber. Also muss ja da der eine oder andere ein Chiptuning verschwiegen haben...Dabei hätte ich keine Angst vor Brabus oder Carlsson Diesel Tuning, das die Schutzmechanismen des Serienmotors behält und bei zu kaltem oder zu warmen Motor die Leistung zurückfährt. Aber die Mehrzahl der"Tuner" setzt, einfach gesprochen, alle Regler stumpf hoch - die billigsten gar nur die Einspritzmenge auf "max".
    Geändert von RGGB (13.01.2010 um 10:18 Uhr)
    [SIZE=1]"Glücklich sein ist nur ein Mangel an Information." (Managerweisheit)[/SIZE]

  8. #18
    Aktivposten
    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    405

    Standard

    Gerade bezüglich Deinem präzise geschilderten Sachverhalt des völlig Nicht-Ausgereiften der ersten Mercedes Common Rail Motoren
    "präzise geschilderter Sachverhalt"??? Eine Aneinanderreihung völlig aus der Luft gegriffener Behauptungen ohne jeglichen Nachweis und dazwischengewürfelte Zahlen, die wohl nach dem Maschinengewehrprinzip funktionieren sollen und nicht gerade als Argumentationskette taugen.

    Gottseidank sind die Beiträge von 2002-323ti schon von weiten am Layout erkennbar, womit man sich zumindest erspart sie allzu ernst zu nehmen. Was seine bisherigen Posts in diesem Forum erkennbar machen: er scheint dafür geboren zu sein um BMW zu lobpreisen und Mercedes wo und wann immer möglich zu flamen... vermutlich htter sich schonmal bei BMW als Werbetexter beworben.....und wurde abgelehnt, weil sein Stil sogar für die Bayern zu peinlich war

  9. #19
    Meinungsmacher Avatar von RGGB
    Registriert seit
    11.10.2008
    Ort
    hier
    Beiträge
    1.453

    Standard

    Zitat Zitat von PsychoDad Beitrag anzeigen
    Gottseidank sind die Beiträge von 2002-323ti schon von weiten am Layout erkennbar, womit man sich zumindest erspart sie allzu ernst zu nehmen.
    Ich erspare mir gar das Lesen, weil mir die Substanz-Längen Relation ungünstig erscheint.
    [SIZE=1]"Glücklich sein ist nur ein Mangel an Information." (Managerweisheit)[/SIZE]

  10. #20
    Aktivposten
    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    405

    Standard

    Tu das nicht! Dir entgehen einige der besten Witze, die man hier im Forum lesen kann. Wenigstens überfliegen sollte man seine Posts, sie bringen echte Heiterkeit in den ansonsten grauen Alltag .

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
AUTO MOTOR UND SPORT für:
iPad iPhone Android Windows 8