6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Idee Das besondere Zitat aus der "sport auto"

    Ihr Lieben,

    immer wieder stolpert man mal über ganz besondere Sätze beim Studium seiner "sport auto" Hefte. So interessant, dass man sie herausstreichen sollte und sie den anderen nicht vorenthalten möchten.
    Genau DAS möchte ich in diesem Thema gerne tun. Wenn man wieder mal über ein besonderen Satz stolpert, sollte man ihn hier einstellen.


    Ich fange gleich mal an mit Heft 10/2016 und einem Zitat aus dem kleinen Fahrbericht des Lotus Elise Cup 250 von Jens Dralle:

    ".... um wieder mal zu erleben, wie sich ein von Grund auf leichter Sportwagen anfühlt: auf natürliche Art agil, wuselig, nicht mühsam konstruiert dynamisch und bedrohlich schnell. ......"

    Grüße
    ChrisH
    "Straight roads are for fast cars, turns are for fast drivers."
    Colin McRae

  2. #2

    Standard

    Ich möchte wieder mal zwei besondere Zitate küren:
    Diesmal geht ein Doppelpreis (!!) an Stefan Helmreich für zwei Zitate aus seinem schönen Vergleichstest zwischen Audi S1 Sportback, VW Golf GTi und Subaru BRZ aus "sport auto" Heft 6/2017:

    1.)
    "Jeder muss der Allerbeste sein. Allermindestens. Dafür werden abstruse Reifenmischungen aufgekocht und Kamikaze-Piloten mit gefakten Vorseriengefährten über den Nürburgring gescheucht, nur damit man sich hernach für die weltschnellste Coupé-Limousine mit Teilledersitzen oder oder Weiß-der-Kuckuck-was-sonst-noch-alles feiern kann."

    2.)
    "Und dennoch ist der Subaru die beste Landstraßenmaschine in diesem Trio - vielleicht sogar überhaupt. Sein Geheimnis: die Kombination aus moderatem Schub und herabgesetzem Grip-Niveau, die es möglich macht, auch zwischen Hintertupfingen und Sankt Nirgendwo die Sau rauszulassen - ohne dass das Gewissen beißt."

    Grüße
    ChrisH
    "Straight roads are for fast cars, turns are for fast drivers."
    Colin McRae

  3. #3

    Standard

    Tja, meine Rede ... "Sportlichkeit" besteht sicherlich nicht darin, ein 2 Tonnen Gefährt geradeaus mit 300 km/h über die Strasse zu jagen und sich darauf verlassen zu müssen dass die verbauten Assistenten die Kiste schon auf der Strasse halten werden ... sondern in der Beherrschung eines Sportgerätes, welches den Sportler hinter dem Lenkrad durch eine saubere Konstruktion, die keine Hinterlistigkeiten aufweist, unterstützt.

    Das kann auch ein Morgan Vierzylinder sein mit 115 PS - viel mehr als eine ebenso übermotorisierte wie überschwere ManniManta/Rothosenträger-Kiste mit überbordendem Assistenten-Firlefanz. Der Golf GTI in der ersten Version war so ein Auto, ebenfalls der "Rallye" - Kadett. Übrigens war dessen Vorläufer, das Kadett A Coupe, vom Hersteller als "die kleine Rakete" bezeichnet ein Sportgerät, mit dem man um die damaligen KAD-Monster Kreise fahren konnte.

    So weit muss man schon zurückdenken, um einen "Sportwagen" zu identifizieren, nehmen wir einige Fahrzeuge wie die die frühen 911, die in der Tat Grundlage für echte Sportgeräte waren oder die bekannten hier diskutierten modernen Beispiele einmal aus.

    Alles andere ist meist nur Kitsch ... .

    Gruß
    audiatur
    Keine Begeisterung sollte größer sein als die nüchterne Leidenschaft für praktische Vernunft. H. Schmidt

  4. #4

    Standard

    Na ja!
    GEWICHT ist der Anfang allen Übels..

    Ich renoviere eine 1982 er 911 er. Der is mittel-rudimentär, aber es ist alles da.
    Total zerlegt und noch leichter gemacht, sauber wider aufgebaut, wird der mit einem 86er Motor, der schöne weiche
    200 Ps abliefert, am kurzen Getriebe hängen, und es könnten sich 1045 kilo ausgehen, mit kleinem Tank.
    [ habe viel von einem 489 Kilo Catterham gelernt..]
    Und er ist mit 162 cm Breite ( 418l/ 130h) so was von passender Sportschuh für Seitenstraßen und abseits der überfüllten
    Trampelpfade. Und weil er bewusst bewegt wird, auch nicht gedankenloses rummeiern und Energieverschwendung.
    Man ist voll dabei und erlebt diese wenigen Stunden.
    Schön ist, wenn man unterwegs keinen dieser Augenkrebs-peinlichkeits-fettpölster zu sehen bekommt. Suv sind rollende
    Kackhäufen einer barrockckösen Totwelt-gesellschaft. Guckt wer hin? Ne.
    Würde wer von den Mitläufern einen Designstrich eines Bertone erkenne, wenn so etwas ( Alfa 1300 GT) vorbei käme?
    Wohl kaum. Die sind mit ihrem Verfaulen beschäftigt...
    So interessiert auch nicht, das manche Klappenauspuuftürken mit ihren Proll-verhunzten Karren nerven ( alde willst racen?)
    ( Das war in einem seltenen Maserati Ghibli 1969, der bollernde V8, ein geiler Traum) neben dir der gemeuchelte Eunuchenkrawall
    eines JUga-auspuuff Gebrösels, als würde ein KLosett nicht richtig spülen.. egal.. kapiert hat das leere Hemd gar nix.
    ( oder soundmässig so : Der Maserati is wie ACDC okay, und neben dir rennt HELENE FISCHER.. audiobesschallung für Jungpensionisten
    und Wasserkopfträger)( Audi, Mercedes, nun auch BMW sind quasi Helene Fischer = für tote Menschen)
    Es wird immer schwerer das schöne Geläuf zu finden, und du machst das für dich.. Ich stehe nicht auf Schwulensaunasitzen mit rtl-2
    Vorkauprolentengemeinsamsindwirschonfast24Hirnzell en Rudelbumsen... Dann kann ich ja auch in einen Mastbetrieb für Billigsaufleisch gucken,

    Ein v6 2liter ( so schön raubazig) 150 ps 5 Gang 900 Kilo Wagen ( quasi ein neuer Alfa Gt oder BMW 2000 normal aber optisch mehr Alfa, Bertone bitte
    komm noch einmal runter und mach bitte, 98% aller neuen Wagen sind AUGENKREBS, bitte Bertone, erlöse uns [ nur ein Beispiel falls einige Akten-schlichter
    hier das DIN-a-4 Lineal aus ihrem Arsch ziehen, lasst es stecken, und akzeptiert euer Mitläufertum]

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •