6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 3 4 5 6 7
Ergebnis 61 bis 65 von 65
  1. #61

    Standard

    Danke, lieber Capitaine.

    Übrigens habe ich kürzlich festgestellt, dass der A3 zwar kein Ersatzrad hat, aber einen Wagenheber.
    Ist das heute normal, einen einsamen Wagenheber ins Auto zu packen? Zu was brauche ich den Wagenheber ohne Ersatzrad?

    Grüße
    ChrisH
    "Straight roads are for fast cars, turns are for fast drivers."
    Colin McRae

  2. #62

    Standard

    Moin!


    Naja, so ein Wagenheber lässt sich auch zum (Eigenregie) Räderwechsel zum Winter/Sommer nutzen. Oder um ein plattes Rad erst mal abzuschrauben, um einen Nagel zu suchen, finden und rauszuziehen. Hast hoffentlich Radschlüssel und Zange dabei (Kompressor und Gummilösung am besten auch).

    Ich persönlich mag Vollwert-Lösungen. Mein jüngster Fahrzeugwechsel hat mir leider auch ein Notrad eingehandelt, werde es hoffentlich nie brauchen. Aber bei den neuzeitlichen Reifenbreiten lässt sich so ein Rad nur schwer transportieren. Ich frage mich bloß, wohin ich platte Rad hinpacke, wenn mich auf der Urlaubsfahrt eine Panne erwischt...

    Mit ungelöstem Gruß,


    VT
    "Sportlich" Auto fahren ist wie Baseball in der Fußgängerzone!

  3. #63

    Standard

    Moin,

    das mit den Noträdern ist doch heutzutage Usus. In keinem meiner Fahrzeuge neueren Baujahrs ist ein vollwertiges Ersatzrad vorhanden, ebenso in den Firmenfahrzeugen, die meine MA fahren.
    Aber zumindest ist bei jedem ein Notrad an Bord.
    Tja und was Deine Frage angeht mein lieber VT, entweder liegenlassen, oder vor Antritt der Urlaubsreise eine Reifenpanne prophylaktisch mit einplanen und dementsprechend Platz im Kofferraum einplanen.
    Einen Tod muss man heutzutage bei den ausufernden Reifenformaten, leider sterben.

    Prophylaktische Grüße

    Capitaine

  4. #64

    Standard

    Um das noch zu erklären: Es ist weder ein Ersatzrad noch ein Notrad an Bord. Ein Kompressor und Dichtmittelflasche schon. Und eben ein Wagenheber.
    Gut, es gibt angeblich (?) die Option, sich den Wagen mit Ersatzrad liefern zu lassen. Dann würde der Wagenheber ja auch Sinn machen.

    Hm, einen Nagel könnte man auch finden, wenn man das Rad eingebaut anschaut: Dann muss man eben mehrmals ein kleines Stück vorfahren, aber das geht immer noch schneller, als den Wagen aufzubocken und das Rad runterzuholen. Zumal ich mit dem lächerlichen serienmäßigen Bordwerkzeug das Rad bestimmt nicht runterbekommen würde.

    Eine ganz andere Frage wäre, ob die Chancen, die nächste Werkstatt zu erreichen, wirklich steigen wenn man den Nagel rauziehen würde. Könnte ggf. sein, dass das Reifendichtmittel mit dem dann größeren Loch nicht mehr klar kommt. Aber zum Glück musste ich das noch nie testen.

    Nützlich ist der Wagenheber trotzdem, aber wohl anders als von Audi gedacht: Ich habe ihn kürzlich benutzt, um am Caterham die Räder umzustecken - wofür man halt einen zweiten Wagenheber braucht.

    Grüße
    ChrisH
    "Straight roads are for fast cars, turns are for fast drivers."
    Colin McRae

  5. #65

    Standard

    Ich habe gerade einen Dauertest des BMW 218 Active Tourer überflogen:
    Nach weniger als 10.000 km schlägt die Reifendruckkontrollleuchte Alarm, obwohl der Luftdruck o.k. ist. Woher kenne ich das bloß?

    Grüße
    ChrisH
    "Straight roads are for fast cars, turns are for fast drivers."
    Colin McRae

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •