6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39
  1. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    515

    Standard

    Da wiederhole ich mich doch gern und zitiere mich selbst aus dem "Assistenz-Schrott-Thread": Auch Du scheinst mir erheblich zu regredieren.

  2. #12

    Standard

    Zitat Zitat von coup d_oeil Beitrag anzeigen
    Da wiederhole ich mich doch gern und zitiere mich selbst aus dem "Assistenz-Schrott-Thread": Auch Du scheinst mir erheblich zu regredieren.
    So etwas bezeichnet man als Plagiat!
    In Deinem Falle sicher zutreffend, da Dir selbst nichts Substantielles einfällt, "Guest"!
    --------Ablenkung kann Ableben bedeuten - auch Tippen tötet - ebenso die "Virtual Reality!--------

  3. #13
    Gesperrt
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    515

    Standard

    Zitat Zitat von Mmanetto-X Beitrag anzeigen
    So etwas bezeichnet man als Plagiat!
    ...wenn man die eigene geistige Schöpfungstiefe für gegeben hält.

  4. #14

    Standard

    Lieber Manetto,

    Dein Rückblick in die Geschichte der Markenweltmeisterschaft bringt das Problem doch auf den Punkt. Die jungen Motorsportfans haben doch von der Hälfte der von Dir genannten Marken noch nie etwas gehört, da sie schon längst vom Markt verschwunden sind. Motorsport auf dem Niveau, wie es zum Beispiel das LMP1-Reglement vorschreibt, ist doch heute für solche Garagenfirmen nicht mehr darstellbar. Selbst Audi als VW-Tochter musste sich aus diesem Wettbewerb nach Dieselgate verkrümeln, was man dann positiv mit dem Einstieg in die Formel E als der Zukunft des Motorsports darzustellen versucht. Wer die finanziellen Aufwendungen dieser Rennserien vergleicht, der kommt ganz schnell hinter die Motivation dieser Hinwendung zur Zukunft. Es kommt nicht von ungefähr, dass in der Formel E Autos völlig unbekannter Hersteller über die Stadtkurse surren. Die monetäre Einstiegshürde liegt hier nunmal wesentlich tiefer.

    Gruß

    C111

  5. #15

    Standard

    Zitat Zitat von C111 Beitrag anzeigen
    Gab es hier im Forum nicht mal das Gerücht, dass E-Motoren eigentlich überhaupt keine Kühlung benötigen? Das hätte man mal den Porschejungs klarmachen sollen, die sich hier wegen ein bisschen zuviel Temperatur anstellen wie die Primadonnen...

    Moin!


    Nein, gab es nicht. Es gab bloß mal die Behauptung, dass ein E-Mobil genauso viel Kühlung bräuchte wie ein Verbrenner, was angesichts deren nicht vorhandenen Wahrheitsgehalts von jedem, der sich mit Grundzügen der Physik auskennt, widerlegt wurde.

    Dass Du jetzt auch noch an der Tatsachenschraube drehst, verwundert mich doch etwas. Trump´sche Argumentation sollte man bei Trump belassen.

    Hast Du persönlich etwas gegen E-Motoren? Oder wieso stellst Du so eine Behauptung auf?

    Mit verschrobenem Gruß,


    VT
    "Sportlich" Auto fahren ist wie Baseball in der Fußgängerzone!

  6. #16

    Standard

    Hallo zusammen

    Ich habe mir ungefähr 14 der gesamten 24h von LeMans angesehen. Dazu noch alle Qualifikationen und das Rennen 'Race to LeMans', das ebenfalls mit LMP2- und GT-Autos gespickt ist, die Fahrer aber nicht ganz so qualifiziert sind (1 Bronze-Fahrer ist Pflicht pro Team, anders bekannt als 'Gentleman'-Driver) und das Rennen dauert auch nur eine Stunde.

    Folgendes ist mir das gesamte Wochenende aufgefallen:
    - Die LMP2-Wagen sind richtig schnell. Für einen Wagen, der pro Einheit 'nur' ein Zehntel so teuer ist wie ein LMP1-Fahrzeug, dann aber auf 3min15sec gerade mal 10 sec verlieren, da muss man ehrlich zugeben, dass das Investment unter objektiven Gesichtspunkten für die Katz ist.
    - Die technischen Probleme in der LMP1-Klasse waren echt faszinierend. Da werden bei Toyota wie bei Porsche 3 x 30h-Tests gefahren und dann reicht es, dass das Thermometer mal über 30 Grad anzeigt tagsüber und die Hybride sterben gleich reihenweise? Nun kann man ja argumentieren, dass das alles HighTech ist und halt eben echte Prototypen, aber die Werke haben je über 300 Mio. EUR investiert, haben nicht diesselben Lieferanten, aber diesselben Probleme? Das riecht aber sehr nach System-bedingten Problemen.
    - Die GT-Klassen waren echt der Hammer. Nach 17h waren vorne noch 7 Fahrzeuge in derselben Runde und es ging echt die Post ab. Die Klassen haben echt Spass gemacht zuzusehen und man hätte sich das gerne noch länger besehen.
    - Auch bei den GT-Fahrzeugen war erstaunlich, wie schnell die waren. Keine 50 sec haben die GT- auf die LMP1-Fahrzeuge verloren. Es wurde in den Bildern auch immer wieder klar, dass die LMP-Fahrzeuge wie zu erwarten vor allem dank der besseren Aerodynamik und damit höheren Kurvengeschwindigkeiten punkteten.

    Den Tiefpunkt hat IMO Porsche mit den RSR dieses Jahr fabriziert:
    Da muss man mit einem RSR antreten, der aber GAR nix mit den aktuell zu kaufenden Wagen gemein hat. Ich habe am WE 2 GT3-Fahrer getroffen, die sich aber so richtig darüber aufgeregt haben und ihre 'Investition' (nicht das Geld, sondern die emotionale Nähe) bereuten und dies lautstark auf einem Parkplatz eines äusserst gut besuchten Ausflugsrestaurants vor Zuschauern kund taten.
    Und dann gewinnen die damit noch nicht mal, sondern werden von angeblichem 'Altmetall' geschlagen ... das nenne ich mal eine Ohrfeige.

    Mir hat das Rennen dieses Jahr ausserordentlich gut gefallen, wenn auch aus anderem Grund als den meisten anderen.

    Gruss

    Sam

  7. #17

    Standard

    Moin VT,

    man beachte das Fragezeichen. Ich (ver-)drehe hier also überhaupt nichts. Auch wenn es hier bereits einige merkwürdige Aussagen zum Thema „Kühlung bei E-Mobilen“ gab, wird dies hier sicher keine weitere Diskussion rund um die E-Mobilität.

    Du kannst aber gerne mal nachsehen, wer den E-Mobilitäts-Thread eröffnet hat. Wenn Du dann schon beim Nachsicht üben bist, kuck doch auch gleich mal nach, wann der letzte Rennwagen mit Verbrennungsmotor wegen dessen Überhitzung aus dem Rennen genommen werden musste. Voraussetzung: Das speziell auf diesen Motor abgestimmte Kühlsystem war beim Ausfall vollkommen intakt und funktionsfähig.

    Dann bist Du nämlich wieder bei dem Punkt, um den es hier geht und den sich Manetto nicht anzusprechen traute, da er genau wusste, was dann wieder auf ihn zukommt. Porsche musste den 919 Hybrid mit der Startnummer 1 in der Garage abstellen, da dessen E-Motor aus unerfindlichen Gründen zu heiß wurde.

    Was ist denn die grundlegende Idee solcher Langstreckenrennen? Es geht darum, die Belastbarkeit des Gesamtsystems, vom Cent-Artikel bis zum Hightechteil, unter Beweis zu stellen. Wie Sam durchaus korrekt bemerkt, ist dies bei den LMP1 äußerst eindrucksvoll gelungen.

    Gruß

    C111

    PS: Noch eine kleine Anmerkung zu Eurer Diskussion um die Größe der Kühlerfläche. Wer da technisch nicht so ganz zu folgen vermag, der braucht doch nur einen Blick auf Mutter Natur zu werfen. Warum hat die Evolution dem Fennek, auch bekannt als Wüstenfuchs, wohl so große Ohren verpasst? Dünne, großflächige Körperteile mit einem darin enthaltenen Flüssigkeitskreislauf können Wärme nunmal eindeutig besser abführen als kleinere.

  8. #18

    Standard

    Moin!

    Ja, und Elefanten nutzen die Ohren ebenfalls. Hier ist der Blick auf die Größe ja auch statthaft, denn das "Kühlmittel" hat bei allen Säugetieren so um die 37°C. Bloß was macht der Fennek, wenn die Umgebungsluft ebenfalls 37°C beträgt? Dann sackt die Kühlleistung nämlich auf "Null" ab, selbst mit Elefantenohren! Dann muss er weiter unten in der Trickkiste kramen, um noch Kühlung hinzubekommen. Und beim Fennek ist das Gehör ja ebenfalls recht nützlich, gell?


    Was den Ausfall wegen Überhitzung angeht, so hat sich das Porsche auf das Brot zu schmieren. E-Motoren können durchaus einiges an Hitze ab - falls aber Porsche der Ansicht war, dass allein der Fahrtwind ausreichend Wärme mitnimmt, dann mag sich Porsche bei etwas höheren Temperaturen verspekuliert haben. Mir ist einfach nur schleierhaft, warum man bei den feinen Herren das nicht hinbekommen hat. Voodoo oder brandneue Technik ist so ein E-Motor beileibe nicht.

    Und wenn der Verbrenner problemlos gekühlt wird, dann frage ich mich, warum man für die 5% mehr Kühlleistung dann keinen Platz mehr hatte...!?


    Mir ist jedenfalls nicht bekannt, warum man ausgerechnet am E-Motor auf einmal die Zuverlässigkeit als Herausforderung betrachtet. Es sind massenhaft E-Motoren im Umlauf, die nicht nur völlig wartungsfrei, sondern auch noch störungsfrei arbeiten, und zwar schon seit Jahrzehnten. Jeder Aufzug, jede Rolltreppe, sogar jeder Fensterheber straft Porsche einen Idioten, denn diese Motoren laufen und laufen und laufen...


    Worauf ich einfach abheben wollte, ist dass bei der Nachricht "E-Motor überhitzt" mal wieder der Schnappreflex "Was für eine anfällige Technologie!" einsetzt. Dabei ist es eher im Gegenteil zu vermuten, dass Porsche dem E-Motor weniger Aufmerksamkeit gewidmet haben könnte als nötig, frei nach dem Motto "funktioniert ja eh!".

    Das sind aber alles Spekulationen. Gesichert scheint mir nur, dass Porsche etwas zu fest an der Entwicklungsschraube gedreht haben muss. Dann bekommt man sogar einen E-Motor platt.


    Mit plattem Gruß,


    VT
    "Sportlich" Auto fahren ist wie Baseball in der Fußgängerzone!

  9. #19

    Standard

    Moin VT,

    meine Vermutung geht eher dahin, dass es bei dem E-Motor der Hybridrenner ein Problem mit der Dauerbelastung an der Leistungsgrenze gibt. Bei den von Dir genannten anderen Einsatzzwecken von E-Motoren sind diese sicher hinsichtlich der Lebensdauer bekömmlicher ausgelegt und müssen nicht permanent die Maximalleistung liefern.

    Gruß

    C111

    PS Der Fennek macht es ggfs. vermutlich wie die anderen tierischen Wüstenbewohner und kramt im Schatten etwas weiter unten nach kühleren Bodenschichten, um es sich dort gemütlich zu machen. Notfalls streckt er wie viele andere Tiere der Hitze einfach die Zunge raus...ein gutes Gehör haben übrigens auch alle seine Fuchsverwandten mit deutlich kleineren Ohren. Der Polarfuchs hört selbst unter dicken Schneeschichten die kleinen Mäuschen herumrennen, die er absolut zielgenau anspringt. Kaum ein anderes Tier weist eine ähnliche Jagdeffektivität auf.

  10. #20

    Standard

    Moin!


    Schon klar, Dauerbelastung (wobei der E-Motor ja nur so lange läuft, wie der Akku liefert) ist was anderes, aber ohne weiteres machbar. In die Bredouille kommt so ein Motor erst, wenn der Hersteller Gewicht und Kühlung einsparen möchte.

    Diese Einsparungen begleiten den Rennsport schon recht lange. Noch weniger Gewicht, noch weniger Teile. Da baut ein Colin Chapman auch schon mal eine hohlgebohrte Bremswelle, Porsche setzt anstelle einer Benzinpumpe auch mal einen besseren Luftballon ein, etc. Die Kunst der Reduktion, bis es nicht mehr funktioniert. Porsche hat es übertrieben. Dumm gelaufen.


    Mit dummem Gruß,


    VT
    "Sportlich" Auto fahren ist wie Baseball in der Fußgängerzone!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •