Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Führerschein

Foto: dpa

Der Führerschein berechtigt zum Führen von Kraftfahrzeugen. Es ist eine amtliche Urkunde. Diese muss bei jeder Fahrt auf öffentlichen Straßen mit sich geführt werden.

Früher gab es den Führerschein noch in Papierform, heute ist er als Plastikkarte gestaltet. Man kann diese Fahrerlaubnis in verschiedenen Klassen erwerben. Dafür ist das erfolgreiche Bestehen der Führerscheinprüfung notwendig. Sie kann nach einer Mindestzahl von praktischen Fahrstunden und Theoriestunden bei einer Fahrschule abgelegt werden.

Es gibt die Klasse M für Kleinkrafträder, die Klasse A für Krafträder, die Klassen B und C für mehrspurige Krafträder, die Klasse D für Omnibusse und die Klasse L für sonstige Kraftfahrzeuge. In jeder Klasse bis auf M gibt es noch weitere Unterscheidungen. Zu einem Verlust des Führerscheins beziehungsweise der Fahrerlaubnis kann zum Beispiel das Fahren unter Alkoholeinfluss führen. Auch bei hohen Geschwindigkeitsüberschreitungen besteht das Risiko eines Fahrverbots.

Führerschein-Zwangsumtausch Länder wollen Verfallsdatum vorziehen
Blitz und Donner So gefährlich ist Autofahren bei Gewitter
Ford Escort 1.3 Mein Kumpel aus der Fahrschule
Führerschein-Umfrage Jeder 6. schon mal mit Fahrverbot
Führerscheinprüfungen 2012 Im Osten rasseln mehr durch
Pro und Contra Motorrad-Wiedereinstieg als Grad-Wanderung
Motorradführerschein für Autofahrer Ü50-Fahrer auf dem Weg zum Biker
Kostenloser Führerscheintest Gratis lernen für die Theorieprüfung
Führerschein-Neuregelung 2013 Das ändert sich ab Januar
Führerschein mit 17 Immer mehr wollen ihn haben