Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Grand Prix Indien

GP Indien - Eröffnung Foto: Red Bull

Seit 2011 wird auf dem neu angelegten „Buddh International Circuit“ - 50 km entfernt von der Hauptstadt Delhi - der GP Indien ausgetragen. Der 5,141 Kilometer lange Kurs wurde vom deutschen Streckendesigner Hermann Tilke geplant.

Seit 2011 ist Indien auf der Formel 1-Landkarte. In der Region Greater Noida im Umland von Delhi wurde unter der Aufsicht des deutschen Streckenarchitekten Herman Tilke eine neue Rennstrecke aus dem Boden gestampft.

Mit Force India hat die aufstrebende Wirtschaftsnation bereits ein eigenes Formel 1-Team. Mit Karun Chandhok und Narain Karthikeyan hatte das Land auch schon zwei Formel 1-Piloten. Da war es für F1-Boss Bernie Ecclestone nur eine Frage der Zeit, bis der riesige indische Markt endlich auch ein Rennen austragen darf.

Die 5,141 Kilometer lange Strecke wird im Uhrzeigersinn gefahren. Mit seinen drei langen Geraden gehört der Kurs zu den schnellsten im Kalender. Das Auftaktrennen im Jahr 2011 gewann Sebastian Vettel.

F1 Tagebuch Indien 2013 Tote Kühe und der Taj Mahal
Power Ranking GP Indien Mercedes wieder erster Red Bull-Gegner
Radio Fahrerlager GP Indien Die heißesten Storys aus Delhi
Crazy Stats GP Indien 2013 "Instant Karma" für Fernando Alonso
Formel 1-Girls GP Indien Die schönen F1-Indianerinnen
Fahrernoten GP Indien Keine 10 für Weltmeister Vettel
Force India schafft sich Luft Weckruf von Sauber hat gewirkt
Alonso gratuliert Vettel "Die Zahlen sprechen für sich"
GP Indien 2013 (Rennanalyse) Welche Taktik war die beste?
Fotos GP Indien 2013 (Rennen) Die besten Bilder vom Rennen