6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Korea (Formel 1)

Formel 1 Strecke Deutschland Korea Foto: ams

2010 ist die Formel 1 weiter auf Expansionskurs. In der südkoreanischen Provinz Yeongam betritt die Königsklasse Ende Oktober Neuland. Hier entsteht der 5,45 Kilometer lange Korean International Circuit.

Die Formel 1 zieht es nach Osten. Nach Singapur und Abu Dhabi wird von Bernie Ecclestone auch 2010 wieder ein weißer Fleck von der Formel 1-Landkarte getilgt. Oder bessser gesagt "ge-Tilke-t". Der deutsche Streckendesigner Hermann Tilke zeigt sich auch für das Layout der neuen Strecke in Südkorea verantwortlich.

Die Strecke soll nach ihrer Fertigstellung aus zwei Teilen bestehen, einer permanenten Rennstrecke und einem Abschnitt, der für das Grand Prix-Wochenende reserviert ist. Aug dem drei Kilometer lange permanenten Kurs sollen vor allem nationale Events ausgetragen werden. Der International Circuit, auf dem die Formel 1 ihre Runden dreht, ist insgesamt 5,45 Kilometer lang und damit eine der längsten Strecken im Kalender.

Formel 1 am Hafen

Der zusätzliche Bogen des F1-Kurses soll durch Wohnkomplexe geführt werden und ist direkt an der Wasserstraße zum Hafen angelegt. Die beiden Streckenteile verfügen nach ersten Plänen über zwei separate Boxenanlage.

Der neue Rennkomplex befindet sich am westlichen Rand der Provinz Yeongam, die ganz im Süden des Landes liegt. In der infrastrukturell noch relativ unerschlossenen Region soll ein Tourismus-Zentrum entstehen. Geplant sind ein neuer Flughafen, Golfplätze, Hotels und Casinos. Die Hauptstadt Seoul soll nach den ambitionierten Plänen irgendwann per Hochgeschwindigkeitszug angebunden werden.