6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

GP Russland

Sochi - GP Russland Foto: Formula Sochi

2014 gastiert die Formel 1 erstmals in Russland. Die von Hermann Tilke entworfene Strecke schlängelt sich durch den Olympiapark von Sotschi.

Die Formel 1 expandiert weiter - dieses Mal nach Russland. Bis einschließlich 2020 wird die Königsklasse in Sotschi, einem der beliebtesten Bade- und Kurorte Russlands sowie Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2014, unterwegs sein. Der neu gebaute "Sochi International Street Circuit" erstreckt sich über 5,872 Kilometer, beherbergt 19 Kurven und führt durch den Olympiapark.

Das Streckenlayout entstand wieder einmal im Kopf von F1-Architekt Hermann Tilke, der im Interview mit auto motor und sport auch gleich Lust auf die neue Piste machte. "Es wird eine sehr schnelle Strecke, im Uhrzeigersinn, mit einigen interessanten Features drin. Mit einer Kurve, die über 180 Grad geht. Da wird mit mehr als 200 km/h reingefahren, raus geht es mit mehr als 300 km/h. Die wird immer schneller. So eine gibt es, glaube ich, noch nicht. Da werden dann die Nackenmuskeln gut gefordert."

Stattfinden wird der Große Preis von Russland am 12. Oktober 2014. Für den Bau der Strecke veranschlagte die russische Regierung 142 Millionen Euro, doch die letztendlichen Kosten dürften diese Summe deutlich übersteigen.

Sebastian Vettel begutachtete den "Sochi International Street Circuit" bereits im April 2013 gemeinsam mit Ex-Formel 1-Pilot David Coulthard. Ein paar Monate später stattete auch Nachwuchsfahrer Sergey Sirotkin der Strecke einen Besuch ab.

Probleme oder Strategie? Schon drei Turbolader bei Ferrari
Power Ranking GP Russland Ferrari führt trotz Niederlage
Stallregie bei Sauber Rätsel um einziges Überholmanöver
Taktikcheck GP Russland Das schnellere Auto verliert
Radio Fahrerlager GP Russland Bottas qualmt in Budapest
Formel Schmidt GP Russland Langweiler-Rennen oder F1-Krimi?
Crazy Stats GP Russland 2017 Das verrückteste Podium aller Zeiten
Nico Hülkenbergs Sotschi-Bilanz Besser, aber noch nicht gut genug
Helmut Marko im Interview „Wir müssen zu sehr ans Limit“
Verkehrte Reifenwelt in Sotschi Mercedes überrascht sich selbst