Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hardtop

Foto: MG

Unter einem Hardtop versteht man ein abnehmbares Dachteil von einem Fahrzeug. Das Hardtop, eine Bezeichnung aus dem Englischen, die sich mittlerweile im allgemeinen Sprachgebrauch durchgesetzt hat, kommt hauptsächlich bei Cabriolets und Roadstern zum Einsatz.

Es wird als Ersatz für das flexible Stofffaltdach montiert, um das Dach zum Beispiel im Winter vor Witterungseinflüssen zu schützen. In den meisten Fällen sind diese Dächer – aus Blech, GFK oder Aluminium - nur als Sonderzubehör erhältlich. Bei hochpreisigen Fahrzeugen ist das Dach im Serienumfang enthalten.

Seit geraumer Zeit gibt es auch eine Hardtop-Version bei Pkw. Viele Cabrio- und Roadstermodelle in Deutschland  verfügen über eine mehrteiliges Blechklappdach. Dieses Hardtop wird elektrisch aufgeklappt und verschwindet unter dem Kofferraumdeckel. Dadurch sind diese Hardtop-Modelle im Winter oder bei schneller Fahrt deutlich komfortabler. Allerdings sind die Hardtop-Varianten auch schwerer und wegen der filigranen Klapptechnik auch anfälliger.

Mazda MX-5 RF Targa-Fastback ab 29.890 Euro
Ford Mustang V8 Kaufberatung Ponycar mit Schwachstellen
Gebrauchte Klappdachcabrios VW Eos und Stahldach-Alternativen
BMW 4er Cabrio, A5 und E-Klasse Wer hat das bessere Cabrio-Konzept?
Pro und contra Stahl-Klappdach Der Stoff, aus dem die Dächer sind
Ferrari 458 Spider auf der IAA 2011: Alu-Hardtop für den Supersportler Ferrari 458 Spider auf der IAA 2011: Alu-Hardtop für den Supersportler
Mercedes R/C 107 Der Hart aber herzlich-SL
Ford Mustang Coupé Der Reiz der Basis - 289er Ford Mustang Coupé
Kleinserien-Hersteller Besuch bei Wiesmann in Dülmen
Wiesmann Manufaktur Wie Wiesmann in Dülmen Sportwagen baut