Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 1500 bis 2000 Kaufberatung

Neue Klasse mit massivem Rostproblem

BMW 1500–2000, Seitenansicht Foto: Karl-Heinz Augustin 6 Bilder

Der Rost hat fast alle BMW vom Typ 118, besser bekannt als Neue Klasse dahingerafft. Die Wagen bieten zahlreiche Korrosionsherde. Späte Modelle sind qualitativ besser. Frühe haben das schönere Interieur.

06.03.2014 Alf Cremers Powered by

Karosserie-Check

Damals war der Karosseriebau bei BMW noch nicht so ausgereift und routiniert wie bei Daimler-Benz oder Opel. Eine spärliche Rostvorsorge kam erst 1965 zum Einsatz. Die Wagen der Neuen Klasse sind deshalb wenig rostresistent. Korrosion ist beim BMW Typ 118 am kompletten Vorderwagen eine Problem, vor allem an den Federbeindomen, Stehblechen und um die A-Säule, Schweller, Endspitzen und die Aufnahmen der Schräglenkerachse. Achten sollten man auch auf korrekte Spaltmaße und das problemlose Schließen der Türen und Hauben, die bündig mit der Karosserie anliegen müssen.

Technik-Check

Die brillant konstruierten Vierzylinder der Baureihe M10 sind zuverlässig und langlebig, vor allem der 1800er und 2000er mit ihrer zivilen Literleistung. Risse im Zylinderkopf entstehen bei harter Dauerbeanspruchung. Das typische Bläuen beim Gaswegnehmen ist eine Folge verhärteter Ventilschaftdichtungen. Bei den Schaltgetrieben des BMW Typ 118 ist häufig die Synchronisation angegriffen.

Preise

classic-tax notiert einen BMW 1800 der Baureihe Typ 118 im Zustand 2 mit 11.000 Euro, mäßige Fahrzeuge kosten etwa 3.500 Euro.

Bei Einführung 1963 (BMW 1800)
9.985 Mark

Ersatzteile

Technikteile sind dank des rationalen BMW 60er-Jahre-Baukastens kein Problem. Der M10-Vierzylinder wurde sogar als 1,8-Liter bis 1988 gebaut. Blech- und Austattungsteile für den BMW Typ 118 sind rar. Als Ersatzteilspezialist ist neben dem Teileshop von BMW Classic, www.bmw-classic.de, vor allem die Firma Walloth & Nesch in Arnsberg zu nennen - www.wallothnesch.com.

Schwachpunkte

  1. Kotflügel und Stehbleche
  2. Federbeindome
  3. A-Säule, Schweller
  4. Wagenheberaufnahmen
  5. Hinterachsaufnahme
  6. Radläufe und Endspitzen
  7. Zylinderkopfdichtung
  8. Ventilschaftdichtungen
  9. Ventiltrieb
  10. Getriebesynchronisation
  11. Fahrwerksbuchsen
  12. Risse im Armaturenbrett
BMW 1500–2000, Igelbild, Schwachstellen

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Rost hat fast alle BMW vom Typ 118, besser bekannt als Neue Klasse dahingerafft. Die Wagen bieten zahlreiche Korrosionsherde. Späte Modelle sind qualitativ besser. Frühe haben das schönere Interieur.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk