Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 530 und 535i (E34) in der Kaufberatung

Robustes Eisenschwein mit Qualitäten

BMW 535i Foto: Günter Koch 11 Bilder

Die E34-Fünfer 530i und 535i mit M30B35-Motor kennzeichnen ein hohes Maß an Fahrdynamik und Alltagstauglichkeit - abgesehen davon, dass er sich den Trinksitten seines Herkunfts-Bundeslandes verpflichtet fühlt. Wirklich gepflegte BMW 535i haben die Garagen ihrer Erstbesitzer jedoch längst verlassen.

05.03.2012 Powered by

Karosserie-Check

Versteckte Winkel oder Falze, von denen der Gammel seinen Feldzug aus startet, bietet die teilverzinkte E34-Karosserie nicht. Für den Fünfer gilt, was auf viele Youngtimer zutrifft: Türunterkanten, Schweller sowie die Unterkante des Heckdeckels sollten auf Rost überprüft werden. Ein Blick auf den Tankdeckel, den Differenzialbereich und die Bremsleitungen des BMW 535i lohnt sich ebenfalls. Blüht die braune Pest an anderen Stellen wie beispielsweise am Rahmen der Windschutzscheibe, deutet das eher auf eine mangelhafte Reparatur hin. Die jüngeren Fünfer-Jahrgänge (ab 1993) sind eher vom Rost befallen.

Weit anfälliger als das Blech zeigt sich das elektronische Innenleben des BMW 535i, da BMW früh eine Vorliebe für digitale Anzeigen sowie Bordcomputer mit zahlreichen Funktionen (Serie beim BMW 535i) entwickelte. Gelegentlich zeigen die Displays der Check-Control seltsame Hieroglyphen oder schlicht falsche Diagnosemeldungen. So bringt beispielsweise Eis und Schnee im Winter gerne mal die ABS-Sensoren durcheinander, ohne die Funktion zu beeinträchtigen. Oft liegt die Ursache aber auch an einem Defekt im Kabelbaum, der nur durch einen Austausch behoben werden kann.

Häufig sind frühe Exemplare bis 2/89 davon betroffen. Kurios: Ihr Kilometerzähler endet bei 299.960 - ein Konstruktionsfehler. Da hilft nur ein Austausch des Kombiinstruments zugunsten einer moderneren Variante, was einen speziellen Adapter benötigt, dennoch aber einfach zu bewerkstelligen ist. Eine unangenehme Begleiterscheinung der Digitalära sind die so genannten Tachojustierungen, was nichts anderes als eine illegale Manipulation des Kilometerstands darstellt. Daher gilt für den BMW E34 vor allem bei niedrigen Laufleistungen: ohne entsprechende Belege: kein Kauf.

Technik-Check

Konstruktionsbedingt gilt der gern als "Eisenschwein" bezeichnete 3,5-Liter-Reihensechszylinder als robust, der sich hohe Kilometerlaufleistungen nicht anmerken lässt. Wie bei den kleineren M20-Sechszylindern plagen sich allerdings einige Exemplare mit einlaufenden Nockenwellen und Kipphebeln. Im Gegensatz zu den 2,0- und 2,5-Liter-Triebwerken muss beim M30 des BMW 535i nicht auf korrekt eingehaltene Zahnriemenwechsel-Intervalle geachtet werden, da die Nockenwelle per Steuerkette angetrieben wird.

Alle 20.000 Kilometer müssen jedoch die Ventile eingestellt werden. Dabei sollte auch gleich das Ölrohr – also die Ölleitung  oberhalb der Nockenwellen - auf ihren korrekten Sitz überprüft werden, da sie sich gern lockert. Eher selten reißt der Zylinderkopf, was weniger am Material als auf einen rüpelhaften Umgang mit dem Fahrzeug zurückzuführen ist. Sowohl Schalt- als auch Automatikgetriebe Blick auf die Kardanwelle und Getriebeflansch lohnt dennoch - sie darf nicht rissig sein. Fahrwerksseitig sollte das Augenmerk den oberen Querlenkern stützen der Vorderachse sowie den hinteren Tonnenlagern gelten.

Preise

Die beiden mit einem M30-Motor ausgerüsteten Varianten der E34-Baureihe 530i und 535i machen sich in den einschlägigen Gebrauchtwagenbörsen rar. Dazu trägt sowohl die geringe Produktionsmenge (20.279 bzw. 96.311 Einheiten) bei, als auch der natürliche Schwund durch Zweitbesitzer mit einem schweren rechten Fuß. Für rollende Baustellen sind daher 800 Euro fällig, für gute Exemplare werden - je nach Ausstattung und Laufleistung -, mindestens 2.000 Euro aufgerufen. Ein gepflegter BMW 535i liegt bei etwa 3.900 Euro. Fahrzeuge mit Automatik tauchen vergleichsweise häufig auf, allerdings leiden Spritverbrauch und Temperament unter dem Vierstufengetriebe.

Bei Einführung 1988
62000
Bei Produktionsende 1992
71900

Ersatzteile

Wer seinen E34 zum BMW-Vertragshändler bringt, kann durchaus zu hören bekommen, dass bestimmte Komponenten nicht im elektronischen Teile-Katalog hinterlegt seien. Doch davon sollte sich der Kunde nicht schockieren lassen, denn alle Teile lassen sich über das Vertriebsnetz des Herstellers beziehen – zu entsprechenden Preisen. Zahlreiche BMW-Händler bieten allerdings auf Nachfrage durchaus ordentliche Nachlässe auf E34-Teile von 10 Prozent und darüber. Für die meisten Verschleißteile hält der Zubehörhandel entsprechend günstigere Alternativen bereit. Selbst nur durchschnittlich begabte Heimwerker können so einige Arbeiten selbst erledigen, weil der E34 als relativ wartungsfreundlich gilt.

Schwachpunkte

  1. Obere Querlenker
  2. Nockenwelle
  3. Ölrohr
  4. Ventile
  5. Zylinderkopf
  6. Rost an den Türkanten
  7. Rost am Heckdeckel
  8. Rost im Tankdeckelbereich
  9. Differenzial
  10. Tonnenlager
  11. Kombiinstrument
  12. Unfallschäden
BMW 535i, Igelbild, Kaufberatung

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Die E34-Fünfer 530i und 535i mit M30B35-Motor kennzeichnen ein hohes Maß an Fahrdynamik und Alltagstauglichkeit - abgesehen davon, dass er sich den Trinksitten seines Herkunfts-Bundeslandes verpflichtet fühlt. Wirklich gepflegte BMW 535i haben die Garagen ihrer Erstbesitzer jedoch längst verlassen.

Anzeige
BMW 540i xDrive, Frontansicht BMW 5er-Reihe ab 396 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
BMW 5er BMW Bei Kauf bis zu 21,51% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote