Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BMW 630 CS bis M 635 CSi (E24) Kaufberatung

Sportlicher Einstiegs-Klassiker

BMW M 635 CSi Typ E 24, Front Foto: Frank Herzog 9 Bilder

Der BMW M 635 CSi, der oft auch nur "M6" genannt wird, ist das Topmodell der charismatischen Coupé-Baureihe E24 - und ist in Wartung und Reparatur sehr aufwendig. Ein normaler Sechser ist dagegen immer noch ein guter Einstiegs-Klassiker. Und auch die Leistung ist ausreichend.

08.05.2014 Powered by

Karosserie-Check

Zunächst, bis August 1977, wurden die BMW 6er bei Karmann in Rheine komplett montiert.  Eine Plakette in der A-Säule dieser frühen E24 deutet darauf hin. Später übernahm BMW in Dingolfing die Komplettmontage der per Bahn angelieferten Rohkarossen. Erst ab 1982 war das Rostproblem  im Griff.

BMW 6er der Baureihe E24 rosten vor allem an den Federbeindomen und den Stehblechen im Motorraum sowie an den Schwellerenden im Bereich der hinteren Radhauses. Oft sind die Aufnahmen der Schräglenkerachse und Verstärkungen für den Wagenheber befallen. Ab 1982 wird die Ausstattung vereinfacht, Teilleder ist nicht mehr serienmäßig, die Instrumentierung ist die Gleiche wie beim zweiten 5er (E28) und beim 7er (E23).

Technik-Check

Im BMW 6er der E24-Baureihe kommt der 205 kg schwere klassische BMW-Sechszylinder vom Typ M30 zum Einsatz. Diese Triebwerke gehören dank des Kettenantriebs der Nockenwelle und des robust dimensionierten Kurbeltriebs zu den haltbarsten Sechszylindern überhaupt - wenn er behutsam warmgefahren wird. Probleme gibt es manchmal mit Blaurauch infolge defekter Ventilschaftdichtungen. Bei hohen Laufleistungen  über 200.000 Kilometer sind Kette und Kettenspanner zu erneuern.

Der Vierventilmotor M88/3 im BMW M 635 CSi verträgt ebenso wie der M30 kein Synthetiköl, BMW empfiehlt stattdessen günstiges 15W40. Er läuft deutlich rauer als der M30, was jedoch nichts mit Verschleiß zu tun hat. Achtung: Schon das  Einstellen des Ventilspiels ist aufwendig - denn konstruktiv spielt der Motor in der Ferrari-Liga.

Preise

Das Topmodell BMW M 635 CSi kostet im Zustand 2 rund 23.100 Euro. Für das Geld könnte man auch zwei 628 CSi (im Zustand 2: 10.700 Euro) kaufen. Mit 14.500 Euro liegt der 635 CSi dazwischen. Mäßige Zustand 4-Exemplare gibt es ab etwa 2.000 Euro (628 CSi). Ein M 635 CSi im Zustand 4 steht mit 5.000 Euro in der classic-analytics-Liste.

Bei Einführung 1976 (BMW 633 CSi)
43.100 Mark
Bei Produktionsende 1989 (BMW M 635 CSi)
108.000

Ersatzteile

Über BMW Classic (shop.bmw-classic.de) sowie lokale BMW-Niederlassungen und Vertragshändler lassen sich E24-Technikteile kurzfristig zu moderaten Preisen beziehen. Das BMW-Baukastensystem mit vielen Gleichteilen (für E12, E23, E28 und E21) erleichtert die Logistik. Bisweilen gibt es für den BMW 6er der Baureihe E24 auch Nachfertigungen. Teile (Motor, Getriebe) für den BMW M 635 CSi sind sehr hochpreisig.   

Schwachpunkte

  1. Kotflügel und Stahlbleche
  2. Verborgene Unfallschäden
  3. Federbeindome vorn, A-Säule
  4. Schweller u. Wagenheberaufn.
  5. Hinteres Radhaus/Radläufe
  6. Spurstange und Traglenke
  7. Zylinderkopf, Ventilschaftdicht.
  8. Einzeldrosselklappen (M88/3)
  9. Kunststo teile im Innenraum
  10. L-Jetronic/Motronic

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der BMW M 635 CSi, der oft auch nur "M6" genannt wird, ist das Topmodell der charismatischen Coupé-Baureihe E24 - und ist in Wartung und Reparatur sehr aufwendig. Ein normaler Sechser ist dagegen immer noch ein guter Einstiegs-Klassiker. Und auch die Leistung ist ausreichend.

Anzeige
BMW 6er F13 BMW 6er-Reihe ab 773 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
BMW 6er BMW Bei Kauf bis zu 19,73% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk