Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Citroën CX im Check

Der letzte echte Citroën!

Citroen CX GTI, Frontansicht Foto: Karl-Heinz Augustin 21 Bilder

Anders als seine beiden Vorgänger wird der Citroën CX erst jetzt so richtig als Klassiker wahrgenommen. Lange galt er nur als komfortables Verbrauchsauto. Gut erhaltene Exemplare sind daher selten.

02.09.2015 Franz-Peter Hudek Powered by

Karosserie-Check

Beim von 1974 bis 1991 gebauten Citroën CX ist Rost ein großes Thema. Nahezu alle Zierleisten können umliegenden Rostbefall an der Karosserie provozieren. Gleiches gilt für die Unterseite der Kofferraumklappe und der Türen, den unteren Teil der A-Säule, die Schweller mitsamt deren Verkleidungsblechen (auch im vorderen Fußraum überprüfen) und den Hilfsrahmen, der die Antriebseinheit aufnimmt.

Schließlich ist auch der seitliche Heckbereich ab der C-Säule rund um die Radhäuser gefährdet. Fahrzeuge der zweiten Serie (ab 1985) mit Kunststoff-Stoßstangen sind besser geschützt. Rundinstrumente ersetzen hier leider die Lupen-Anzeigen.

Technik-Check

Der Citroën CX besitzt ebenfalls die Hydropneumatik als unkonventionelles Technikmerkmal. Wie beim Vorgänger DS sollte das Hydrauliksystem den Wagen bei abgestelltem Motor einige Minuten in Betriebshöhe halten.

Die automatische Höhenkorrektur des Citroën CX lässt sich durch Belasten überprüfen: Die vorher gewählte Standardhöhe sollte in wenigen Sekunden wieder erreicht werden. Der Druckregler müsste bei laufendem Motor im Stand alle 30 Sekunden ein Abschaltgeräusch von sich geben, macht er dies häufiger, kann eine Leckage im Hydrauliksystem vorliegen.

Preise

Classic-Analytics listet den Citroën CX im Zustand 2 mit rund 10.500 Euro. Autos im Zustand 4 liegen im bei ca. 2.800 Euro. Dabei bildet das Topmodell CX GTI Turbo Modelle die obere Fahnenstange der Preisspanne. Gepflegte Exemplare mit wenig Laufleistung bewegen sich auf den gängigen Verkaufsportalen gut und gerne im Bereich von 13.000 bis 18.000 Euro. Diesel und Nicht-Turbo-Modelle sind bei ähnlichem Pflegezustand meist deutlich günstiger.

Bei Einführung 1974 (Citroën CX 2000)
16.900 Mark

Ersatzteile

Die Ersatzteilsituation beim Citroën CX entspricht der des Citroën DS vor etwa 20 Jahren: Originalteile sind fast ausverkauft, und die Nachfertigungen laufen erst an. Türen, Zierleisten und Innenausstattungen sind oft Mangelware. Entsprechend hoch sind die Preise.

Schwachpunkte

  1. Zylinderkopf (OHC-Benziner)
  2. Zahnriemen (OHC-Benziner)
  3. Federkugeln/Hydraulik
  4. Hilfsträger vorn
  5. Türunterkanten
  6. A-Säule
  7. Schweller mit Verkleidung
  8. C-Säule Unterseite
  9. Radläufe
  10. Kofferraumdeckel
  11. Spurstangenköpfe
  12. Schwingarmlager hinten
Citroën CX, Schwachpunkte, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Citroen CX überzeugt mit seinem ebenso komfortablen wie unkonventionellem Fahrwerk. Dabei ist die Hydropneumatik bei regelmäßiger Wartung kaum anfälliger als ein Stahlfeder-Fahrwerk. Wie die meisten Autos seiner Zeit, ist auch auch der lange Franzose nur unzureichend gegen Rost geschützt. Die Karosserie sollte unbedingt in einem guten Zustand sein, sonst ist eine Restaurierung nicht wirtschaftlich. Der Antrieb macht selten Probleme. die Selbstzünder sind ideale Kilometerfresser, wollen aber hochwertiges Öl.

Um einen guten Citroen CX zu bekommen, muss man eine längere Suche einplanen - und ab rund 7.500 Euro aufwärts.

Anzeige
Citroen CX Citroën ab 84 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote