Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Daimler Double Six Kaufberatung

Luxus-Limousine mit ausgeprägtem Rostproblem

Daimler Double Six, Frontansicht Foto: Arturo Rivas 15 Bilder

Jaguar der XJ-Serie und deren Daimler-Varianten rosten gerne, die Technik ist aber grundsätzlich robust. Allerdings sind Arbeiten am V12 des Topmodells Daimler Double Six aufwendig und teuer.

08.10.2013 Michael Schröder Powered by

Karosserie-Check

Hinsichtlich der Blechqualität genießen Jaguar XJ und die Daimler Pendants keinen guten Ruf, insbesondere Exemplare der 1973 eingeführten zweiten Serie gelten als kritisch. Probleme zeigen sich bei Daimler Double Six & Co. häufig bereits beim ersten Gang um das Fahrzeug. Oft findet sich Rost in den Kotflügelecken oberhalb der Scheinwerfer, am Frontblech unterhalb des Kühlers und an den hinteren Radläufen.

Gerne gammeln auch Außen- und Innenschweller, leicht zu erkennen sind Korrosionsschäden an den hinteren Radläufen. Auch die Unterkanten der Türen sowie die Scheibenrahmen, vor allem der hintere, sind nicht selten marode. Einen Blick wert sind außerdem das Heckblech, die daran anschließenden Eckbleche und die Kofferraummulde.

Technik-Check

Aufgrund der hohen Werkstattkosten schieben viele Daimler Double Six einen Reparaturstau vor sich her. Für Kaufinteressenten ist es daher wichtig, sich Werkstattrechnungen und Belege über regelmäßige Wartungsarbeiten vorlegen zu lassen. Die V12-Motoren sind grundsätzlich äußerst robust, neigen aber gerne zu Ölundichtigkeiten. Tritt der Schmierstoff an der Ölwannendichtung aus, ist die Reparatur recht preiswert. Tropft es hingegen zwischen Getriebe und Motor, ist die Reparatur deutlich aufwendiger, dann muss die Dichtung des hinteren Kurbelwellenlagers erneuert werden.

Preise

Daimler Double Six in Zustand 2 schlagen laut classic-tax mit rund 19.000 Euro zu Buche, ab etwa 4.800 Euro gibt es mäßige Exemplare.

Bei Einführung 1973 (Daimler Double-Six Vanden Plas)
54.200 Mark

Ersatzteile

Klassische Jaguar- und Daimler-Limousinen haben eine große Fangemeinde. Die Ersatzteilversorgung für Daimler Double Six & Co. sichern zahlreiche Spezialisten, die fast alles noch zu vernünftigen Preise liefern können.

Schwachpunkte

  1. Frontscheibenrahmen
  2. Kotflügelschraubenkanten
  3. Ölverlust Motor
  4. Kotflügel vorn
  5. Frontblech
  6. Türunterkanten
  7. Außen- und Innenschweller
  8. Radläufe hinten
  9. Scheibenrahmen hinten
  10. Heckblech
  11. Eckbleche hinten
  12. Kofferraummulde
Daimler Double Six, Schwachstellen, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Jaguar der XJ-Serie und deren Daimler-Varianten rosten gerne, die Technik ist aber grundsätzlich robust. Allerdings sind Arbeiten am V12 des Topmodells Daimler Double Six aufwendig und teuer.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk