Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Datsun 240 Z bis 280 Z (Typ S30)

Zuverlässiger als das Original

Datsun, 240 Z, Nissan, mokla, Z-Modelle Foto: Nissan 66 Bilder

Die Datsun Z-Modelle sind hier zu Lande seltene Vögel. Wer sich ernsthaft für das attraktive Nippon-Coupé interessiert, ist meist auf Importe aus der Schweiz oder den USA angewiesen. Die Technik ist bis auf das Getriebe robust und langlebig. Jedoch birgt die Karosserie einige Rostfallen.

05.07.2011 Powered by

Karosserie-Check

Die Karosserie des Datsun Fairlady Z ist zwar sorgfältig verarbeitet, aber der Rostschutz ließ zu wünschen übrig. Rost tritt an den Verstärkungsprofilen von Motorhaube und Heckklappe auf, oft sind sogar die Scharniere stark angerostet. Die vorderen Kotflügel bilden zwischen Längsträger und Verstärkungsblech an der A-Säule einen Hohlraum, der ebenfalls zum Durchrosten neigt. Korrosion befällt den Vorderwagen gern an den Federdomen und Stehblechen, der Isolierstreifen neigt zur Aufnahme von Feuchtigkeit.

Kritisch ist beim Datsun Fairlady Z auch das Verbindungsblech von Kotflügel zur Scheinwerfermaske zu untersuchen. Gleiches gilt für die hinteren Radläufe samt Radhäusern. Im vorderen Fußraum sind beidseits Verstärkungsbleche zwischen Kardantunnel und Schweller aufgepunktet - ebenfalls eine kritische Roststelle. Wichtig: Zu achten ist auf Stauchungen im Bereich des Kofferraumbodens oder des Vorderwagens. Schlecht reparierte Unfallschäden sind die Ursache.

Technik-Check

Der unspektakuläre Limousinen-Sechszylinder im Datsun Fairlady Z bereitet wenig Probleme und schafft mühelos 200.000 Kilometer Laufleistung. Einzig die SU-Horizontalvergaser können im Alltag Sorgen machen. Bei heißem Motor neigen sie wegen der vom Kühlwasser geregelten Vorwärmeinrichtung zu Blasenbildung. Gern ist auch die Vorwärmung defekt, dann wird das Gemisch überfettet, der Verbrauch steigt, die Abgase rußen schwarz. Auch eine schlechte Leerlaufeinstellung zählt zu den Vergaser-Unpässlichkeiten. Zudem ist regelmäßig das Dämpferöl zu wechseln. Dennoch lohnt es sich nicht, auf die L-Jetronic-Einspritzanlage umzurüsten, welche die 280 Z-Modelle für die USA serienmäßig hatten.

Im Bereich der britischen Schrauberszene gibt es Datsun Fairlady Z-Spezialisten, die SU-Vergaser reparieren und sauber einstellen können. Ein Sorgenkind bei den Z-Modellen ist das Getriebe. Zwar lässt es sich knackig schalten, jedoch fallen die hohen Laufgeräusche selbst bei intakten Schaltboxen auf. Die Getriebelager neigen bei fortgeschrittenem Kilometerstand zum Einlaufen. Die Synchronisierung bereitet hingegen keine Probleme, wenn der Fahrer sorgfältig mit kurzer Schaltpause operiert und die Gänge nicht durchreißt. Starke Schalthebelbewegungen bei Lastwechsel sind ein Alarmsignal. Die Mutter der Getriebe-Hauptwelle bekommt immer mehr Spiel und löst sich wegen mangelnder Sicherung. Dabei kann es zum Blockieren einzelner Gänge kommen. Frühzeitig entdeckt, ist das kein Problem.

Preise

Gepflegte Datsun 240 Z kosten rund 17.000 Euro, mäßige Fahrzeuge gibt es schon ab etwa 3.800 Euro. Die Nachfolger 260 Z (gut: 13.000 Euro, mäßig: 3.600 Euro) und 280 ZX (gut: 9.500 Euro, mäßig: 2.900 Euro) sind deutlich günstiger.

Bei Einführung 1969 (Datsun 240 Z)
19.600 Schweizer Franken
Bei Produktionsende 1974 (Datsun 240 Z)
17.600 DM

Ersatzteile

Die Lage ist schwierig, aber nicht hoffnungslos. Manche Verschleißteile sind zwar noch direkt über Nissan Deutschland lieferbar, aber das Logistiksystem ist nicht einheitlich. Identische Teile (etwa mit der Limousine 240 K GT) haben verschiedene Codes. Besitzer eines Datsun Z sollten unbedingt dem Z & ZX-Club beitreten (alle Modelle bis 350 Z, ca. 200 Mitglieder). Dieser hat Verbindungen in die Schweiz und die Benelux-Länder. Am besten sind spezialisierte Z-Teilehändler in den USA sortiert. Dort wurden für die Fairlady-Modelle sogar Nachfertigungen von Teilen organisiert. Sammelbestellungen lohnen sich.

Schwachpunkte

  1. Kotflügel, A-Säule
  2. Scheinwerfermaske, Federdome
  3. Radläufe hinten, Radhäuser
  4. Fußraum-Verstärkung
  5. Heckklappenrahmen
  6. Türrahmen
  7. SU-Vergaser
  8. Getriebelager
  9. Befestigung der Getriebewelle
  10. Hardyscheibe
  11. Differenzial
Datsun 240 Z und sp�tere Z-Modelle

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Die Datsun Z-Modelle sind hier zu Lande seltene Vögel. Wer sich ernsthaft für das attraktive Nippon-Coupé interessiert, ist meist auf Importe aus der Schweiz oder den USA angewiesen. Die Technik ist bis auf das Getriebe robust und langlebig. Jedoch birgt die Karosserie einige Rostfallen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk