Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kaufberatung Ford Capri II V6

Mit Volldampf nach Capri

Foto: Rossen Gargolov 6 Bilder

Der Capri II tritt aus dem Schatten seiner Brüder heraus. Das Urmodell übertrifft er in Größe und Komfort. Rost und Teile-Engpässe mindern die Freude an dem Wagen. Anders als beim Einser dominieren die V6-Modelle.

17.04.2009 Powered by

Karosserie-Check

Erschwerend für Reparatur und Restaurierung wirken sich die geschweißten vorderen Kotflügel aus. Rost bildet sich gern an den flachen Stehblechen im Motorraum, meist um die Verstärkungen der Federbeindome. Auch das Frontblech ist oft von Korrosion befallen, sichtbar von innen an den Scheinwerfer-Einfassungen und von außen an der Frontschürze. Die Längsträger erwischt es häufig in Höhe der Wagenheberaufnahmen und an den Befestigungspunkten für die hinteren Blattfedern. Rost nistet sich in den hinteren Radläufen ein und befällt die Endspitzen. Im Bereich von Radhäusern und Kofferraumboden bilden sich Rostnester. Nicht selten ist auch das Abschlussblech betroffen.

Technik-Check

In dieser Kaufberatung geht es nur um die Ford V6-Motoren als 2,0-, 2,3- und 3,0-Liter. Der 2,6-Liter entfiel beim Capri II. Auch sie haben bei normaler Behandlung das ewige Leben gepachtet. Der etwas langhubigere 3,0-Liter-Essex-Motor aus England mit seinen Heron-Zylinderköpfen mag kein Dauervollgas. Sonst nerven die gusseisernen V6-Aggregate nur mit Kleinigkeiten. Sie verlieren Öl an Benzinpumpe und Stirndeckel, sie bläuen wegen defekter Ventilschaftdichtungen. Vorsorglich sollte man alle 100.000 Kilometer die Stirnräder wechseln. Oft ist die Kaltstarteinrichtung der Vergaser defekt. Die C3-Automatikgetriebe halten nicht so lange wie die ausgezeichneten Schaltgetriebe.

Preise

Bei Einführung 1974 (Ford Capri II 3000 Ghia)
15.950 Mark
Bei Produktionsende 1978 (Ford Capri II 3.0 Ghia)
20.120 Mark

Ersatzteile

Spezialisierte Teilehändler und Ford-Autohäuser mit einem Herz für Youngtimer bemühen sich, das Ersatzteilvakuum des Herstellers auszufüllen. Gefragte Technikteile sind kein Problem, sie lassen sich auch noch über das Ford-Händlernetz beziehen. Das Beschaffen von Ausstattungs- und Zierteilen wird dagegen problematisch.

Schwachpunkte

  1. Stehbleche und Federbeindome
  2. A-Säule, Frontscheibenrahmen
  3. Längsträger vorn
  4. Schweller, Wagenheberaufnehmer
  5. Kofferraumtaschen
  6. Längsträger hinten, Federaufnahmen
  7. Radläufe hinten, Endspitzen

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Capri II tritt aus dem Schatten seiner Brüder heraus. Das Urmodell übertrifft er in Größe und Komfort. Rost und Teile-Engpässe mindern die Freude an dem Wagen. Anders als beim Einser dominieren die V6-Modelle.

Anzeige
Sportwagen Exoten Ford ab 89 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote