Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ford Mustang V8 im Check

US-Ikone mit dickem V8

Ford Mustang V8, Seitenansicht Foto: Hardy Mutschler 12 Bilder

Noch immer steht das 1967 und 1968 gebaute Fastback-Coupé aus dem "Bullitt"-Film hoch im Kurs. Dazu schlichte Technik, günstige Teile.

23.10.2015 Franz-Peter Hudek Powered by

Karosserie-Check

Der Ford Mustang besitzt ab Werk keinen Rostschutz. Problemzonen an Fahrzeugen aus Schneeregionen mit Straßensalz sind der Batteriekasten, die Federbeindome im Motorraum, Kotflügel-Schraubenkanten, hintere Radläufe, Kofferraumboden und die Endspitzen. Beim Cabrio kommen noch die Schweller und der Verdeckkasten hinzu. Außen fehlen oft Chromteile und Elemente der Sonderausstattungen.

Das Interieur des Ford Mustang sollte sich im gepflegten Originalzustand befinden oder entsprechend restauriert sein. Ein rassiger Sport-Look mit Nachrüst-Felgen, Rallye-Streifen, neuen "Racing"-Instrumenten und lautstarkem Auspuff kaschiert oft diese Mängel.

Technik-Check

Die V8-Motoren des Ford Mustang gelten als problemlos und fast wartungsfrei. Ausgenommen sind die Hochleistungsversionen mit mechanischen Ventilstößeln. Alle V8-Versionen sind nicht vollgasfest, daher gilt es, kurze Achsuntersetzungen zu meiden. Zugesetzte Kühler und korrodierte Kühlkanäle sorgen manchmal für thermische Probleme, verhärtete Ventilschaftdichtungen für erhöhten Ölverbrauch.

Schlecht wirkende Trommelbremsen, die im ordentlichen Zustand gute Dienste leisten, und verschlissene oder wartungsbedürftige Automatikgetriebe brauchen beim Ford Mustang ebenfalls oft fachmännischen Service.

Preise

Classic-Analytics listet einen Ford Mustang mit V8 im Zustand 2 mit rund 40.000 Euro. Mäßige Exemplare im Zustand 4 sind für etwa 12.000 Euro zu haben.

Bei Einführung 1967 (Ford Mustang V8 Fastback)
18.000 Mark

Ersatzteile

Die Versorgung mit Ersatzteilen ist beim Ford Mustang in allen Bereichen hervorragend. Besonders für Technik-Komponenten – zum Teil als optimierte Nachrüst-Teile – sind die Preise vergleichsweise günstig. RSB Mustang Parts, Hurststraße 16, 77815 Bühl, www.rsb-parts.de

Schwachpunkte

  1. Längsträger am Wagenbogen
  2. Federbeindome
  3. Batteriekasten, Windleitblech
  4. Schweller hinten
  5. Radläufe
  6. Endspitzen
  7. thermische Probleme
  8. Fahrwerksbuchsen
  9. Trommelbremsen
  10. Lenkungsspiel
  11. Automatikgetriebe
  12. Originalität
Ford Mustang V8, Schwachpunkte, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Ford Mustang ist in der Fastback-Variante am beliebtesten. Gerade das Modelljahr 1968 ist gesucht. Die Technik ist recht robust, doch viele Fahrzeuge wurden von ihren Vorbesitzern "optimiert". Je nachdem, wieviel sie von dieser Thematik verstanden, kann das gut - meistens aber schlecht für die Haltbarkeit sein. Unrestaurierte Originale werden immer knapper, häufig wurde bei US-Importen das Nötigste an Karosseriearbeiten erledigt. Daher unbedingt auf das Blech achten.

Anzeige
Ford Mustang 2.3 Ecoboost Ford Mustang ab 408 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote