Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kaufberatung Audi 100 C1 (F104)

Der Ur-Hunderter von Audi

Foto: Frank Herzog 9 Bilder

Das Audi 100-Urmodell, intern Typ F 104 oder einfach nur C1 genannt, zeigt sich in puncto Technik und Karosserie recht launig. Ersatzteilprobleme verschärfen die Lage. Daher lohnt es sich nur, wirklich gute Autos zu kaufen.

13.04.2011 Powered by

Karosserie-Check

Die ganz frühen (Baujahr 1969) und die späten Modelle (ab 1974) des sonst so gelungenen und harmonischen Audi 100 sind karosserieseitig oft die schlechtesten. Rostvorsorge und Blechqualität liegen im Argen. Untersuchen sollte man auf alle Fälle die vorderen Längsträger und die Ecken des Windfangs im Bereich der A-Säulen. Auch die Türschweller rosten im Bereich der hinteren Radhäuser durch. Dies ist eine besonders brisante Stelle, weil hier die Längslenker der Torsionskurbelachse in der Karosserie aufgehängt sind. Radläufe, Endspitzen und das Endblech unter der Heckstoßstange zeigen sich häufig vom Rost benagt. Doch gibt es gerade von diesem Modell noch gute Altherrenautos.

Technik-Check

Der sogenannte 1,8- und 1,9-Liter-Mexico-Motor klingt besser, wirkt viel massiver und ist drehmomentstärker als der ab 8/74 eingesetzte 1,6-Liter-Vierzylinder vom Typ EA 827. Leider ist er auch etwas anfälliger. Lagerschäden sind wegen des robust dimensionierten Kurbeltriebs zwar äußerst selten zu beobachten, aber Vollgasfestigkeit ist nicht seine Stärke. Hoher Ölverbrauch (über ein Liter/1.000 km) ab 120.000 km deutet auf defekte Ventilschaftdichtungen oder verschlissene Kolbenringe hin. Der 1,9-Liter-Motor neigt zu Rissen im Zylinderkopf. Die früheren Schaltgetriebe mit Porsche-Synchronisierung sind verschleißanfälliger als die späteren (ab 8/74) nach dem Borg-Warner-Prinzip.

Preise

Schon für unter 2.000 Euro sind mäßige Audi 100-Exemplare zu haben. Für gute Fahrzeuge sind dagegen 8.000 Euro und mehr fällig.

Bei Einführung 1968 (Audi 100 LS)
9.600 Mark
Bei Produktionsende 1976 (Audi 100 LS)
15.615 Mark

Ersatzteile

Die Audi-Ersatzteillage ist durchweg schwierig. Zwar wurde inzwischen das Volkswagen-Audi Classic Parts Center eingerichtet, aber die Bestände für den F 104 oder Typ 1800, wie er intern auch noch heißt, sind überschaubar. Spezialisierte Teilehändler wie der Audi Ersatzteil-Service von Helge Matthiesen oder AK Autoteile Andreas Kuhnert helfen weiter.

Schwachpunkte

  1. Kotflügel vorn, Stehbleche
  2. A-Säule, Schweller, Windfang
  3. Längsträger vorn
  4. Aufnahmen der Hinterachse
  5. Federbeindome hinten ab (8/1973)
  6. Radläufe, Endspitzen, Endblech
  7. Kolbenringe, hoher Ölverbrauch
  8. Risse im Zylinderkopf (1,9 Liter)
  9. Getriebegeräusche (bis 8/1974)
  10. Federstäbe, Fahrwerksbuchsen

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Das Audi 100-Urmodell, intern Typ F 104 oder einfach nur C1 genannt, zeigt sich in puncto Technik und Karosserie recht launig. Ersatzteilprobleme verschärfen die Lage. Daher lohnt es sich nur, wirklich gute Autos zu kaufen.

Anzeige
Audi 100 Audi ab 147 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote