Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Citroën 2 CV in der Kaufberatung

Enten rosten. Alle. Fast überall.

Austin Mini und Citroën 2 CV 6 Club Foto: Uli Jooß 21 Bilder

Manche denken immer noch, der Citroen 2 CV, die Ente, seiein billiges Auto. Doch das war einmal. Inzwischen kommen gute Modelle teuer. Die Zeiten erfolgreicher Schnäppchenjagd ist vorbei. Wer kein Top-Exemplar kauft, sollte bei allen Jahrgängen besonders auf den Karosseriezustand achten. Technische Probleme bleiben überschaubar. 

01.10.2012 Powered by

Karosserie-Check

Enten rosten. Alle. Fast überall. Besonders bei den letzten Modellen, die in Portugal produziert wurden, hat man den Eindruck, die Blechteile seien ein paar Wochen in Salzwasser eingelegt und erst dann montiert worden. Rostvorsorge gab es beim Citroen 2CV praktisch keine. Immerhin wurden viele der letzten Enten seinerzeit von ihren Besitzern hohlraumversiegelt.

Besonders gefährdet durch Rost sind der Rahmen und das daraufliegende Bodenblech. Sehr oft muss beides ausgewechselt werden. Dabei sind unbedingt verzinkte oder anderweitig rostsichere Teile zu verwenden. Durch die sehr oft undichten Dächer der Ente kommt viel Feuchtigkeit ins Auto. Unter der Fußboden- Gummimatte sammelt sich die Nässe, vor allem am vorderen Querblech unter den Pedalen. Oft sind Citroen 2CV in diesem Bereich schon ausgebessert - häufig aber nicht sehr gut. So kann Rost auch von innen nach außen dringen.

Weitere korrosionsgefährdete Stellen beim Citroen 2CV sind Schweller, Radläufe beziehungsweise die Kotflügel und besonders ihre Endspitzen sowie das hintere Abschlussblech der Karosserie unter der Kofferraumklappe. Ebenso kann die braune Pest am Lüfterblech, den Scheibenrahmen und den Türen kräftig wüten. Der größte Pluspunkt an der Ente, das PVC-Rolldach, wird bei häufigem Gebrauch schnell brüchig und undicht.

Technik-Check

Die Technik der Ente ist zwar überschaubar, doch braucht der Motor einige Pflege. So sollten das Öl regelmäßig gewechselt und die Ventile mindestens alle 20.000 Kilometer eingestellt werden. Dann sind Laufleistungen bis zu 300.000 Kilometer möglich. Das Viergang-Getriebe macht ebenfalls wenig Ärger. Oft ist aber die Kupplung des Citroen 2CV verschlissen - was ein starkes Kratzen und entsprechend hohen Verschleiß in der Gangbox zur Folge hat.

Bis 1982 hatte die Ente rundum Trommelbremsen. An den vorderen lassen sich die Beläge nur sehr aufwendig und kompliziert tauschen. Bis zu vier Werkstattstunden können für diese Arbeit samt Einstellen anfallen. Wer sich also für einen Citroen 2CV 6 entscheidet, wählt besser ein Modell mit Scheibenbremsen vorn. Sie lassen sich nicht nur sehr viel einfacher und schneller warten, sondern haben auch eine deutlich bessere Wirkung. Nach etwa 120.000 Kilometern leckt oft der Bremszylinder und muss ausgetauscht werden. Unproblematisch, weil kaum vorhanden gibt sich die Elektrik. 

Preise

Gute Citroen 2CV sind inzwischen teuer. Unter 1.000 Euro finden sich nur Autos zum Ausschlachten oder für sehr unerschrockene Restaurierer. Ab etwa 2.000 Euro gibt es fahrbereite Normalenten, Sondermodelle in ähnlichem Zustand wie die zweifarbige Charleston- oder die Dolly-Ente beginnen bei 3.000 Euro. 

Oftmals sind das aber Autos mit deutlich über 100 000 Kilometern - sie erfordern auch bald eine umfassende Aufbereitung. Alltagstaugliche 2 CV kosten rund 4.500 Euro, doch auch dann kann keine absolute Rostfreiheit erwartet werden. Die richtig guten Exemplare gibt es ab etwa 10.000 Euro. In dieser Preisregion finden sich sowohl sehr gepflegte Originalmodelle als auch neu aufgebaute und rostgeschützte Wagen. Für eingemottete, neuwertige Citroen 2CV werden inzwischen bis zu 20.000 Euro verlangt.

Bei Einführung 1980 (Citroën 2 CV)
7.390 Mark
Bei Produktionsende 1987
8.690 Mark

Ersatzteile

Auch wenn Citroën-Vertragswerkstätten oft nur noch wenig Ersatz vorrätig haben, mangelt es nicht an Teilen für die Ente. Lediglich wer ganze Karosserien braucht, muss mitunter eine längere Suche auf sich nehmen. Dank der vielen Citroen 2 CV-Spezialisten ist die Versorgung mit Technikteilen weitgehend unproblematisch.

Das Preisniveau liegt dabei aber wie früher auf einem nicht gerade niedrigen Niveau. Bei der Bereifung sind die Michelin-Pneus eine gute Wahl. Sie erweisen sich als sehr haltbar und sorgen für ein ausgewogenes Fahrverhalten. Eine Alternative zu den schnell verschleißenden PVC-Rolldächern sind Stoffverdecke. Sie sind zwar teurer und nicht original, aber deutlich robuster. 

Schwachpunkte

  1. Kotflügel innen und außen
  2. Vorderes Querblech
  3. Schweller
  4. Rahmen und Bodenblech
  5. Endspitzen und Abschlussblech
  6. Bremsen vorn (Trommeln)
  7. Ventileinstellung
  8. Rolldach
  9. Kupplung verschlissen
  10. Auspuff
Citroen 2CV

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Manche denken immer noch, der Citroen 2 CV, die Ente, seiein billiges Auto. Doch das war einmal. Inzwischen kommen gute Modelle teuer. Die Zeiten erfolgreicher Schnäppchenjagd ist vorbei. Wer kein Top-Exemplar kauft, sollte bei allen Jahrgängen besonders auf den Karosseriezustand achten. Technische Probleme bleiben überschaubar. 

Anzeige
Citroën ab 84 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote