Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kaufberatung: Fiat 124 Spider

Italienischer Rost-Roadster

Fiat 124 Spider, Seitenansicht, See, Cabio offen Foto: Hardy Mutschler 3 Bilder

Einen Fiat 124 Spider oder Pininfarina Spidereuropa in gutem Zustand zu finden, ist nicht einfach. Die von Pininfarina designte und gebaute Karosserie kämpft gegen Durchrostung. Hingegen ist die Technik solide, Ersatzteile sind auffindbar.

25.07.2011 Powered by

Karosserie-Check

Größtes Problem des Fiat 124 Spider ist der Verfall durch Rost. Es stellt sich beinahe die Frage, welche Stelle an dem schicken Youngtimer nicht unter die Lupe genommen werden sollte. Besonders schwierig zu inspizieren und zu ersetzen sind die Längsholme hinter den Kotflügelabdeckungen. Auch an den Stoßdämpferdomen und schwer einzusehenden seitlichen Stehwänden kommt es häufig zu Lochfraß. Zudem sind zahlreiche Karosserieteile, wie Türen, gefährdet.

Technik-Check

Die Technik des Fiat 124 Spider gilt als recht solide. Probleme kann die L-Jetronic-Einspritzung bei Einspritzer-Modellen machen. Sensibel ist die Kraftstoffversorgung schon ab dem Tank. Der Deckel ist mit und ohne Entlüftung erhältlich. Kommt es zu unruhigem Motorlauf, liegt der Fehler gelegentlich dort. Ältere Fiat-Modelle kämpfen oft mit Masseproblemen. Die Fünfgang-Schaltgetriebe genießen einen guten Ruf und sind haltbar. Ausgeschlagene Kugelgelenke und Lenkungsspiel kommen häufig vor.

Preise

Ein Fiat 124 Spider kostet im guten Zustand rund 15.000 Euro, die US-Version ist rund 5.000 günstiger. Im mäßigen Zustand muss man mit etwa 5.600  Euro und 3.300 Euro (US-Version) rechnen. Der Pininfarina Sppidereuropa, der zwischen 1982 und 1984 gebaut wurde liegt bei etwa 20.000 Euro im Zustand 2 und bei 4.000 Euro in Zustand 4.

Bei Einführung 1981 (124 Spider)
19 450 Mark
Bei Produktionsende 1985 (124 Spider)
32 500 Mark

Ersatzteile

Die Ersatzteilversorgung hat sich dank Initiative einiger freier Händler im Gegensatz zu vor einigen Jahren verbessert. Dennoch sind Zierteile und Ersatzbleche kostspielig. Einige Anbauteile sind sogar noch im Handel zu bekommen.

Schwachpunkte

  1. Schweller
  2. Türen
  3. A-Säule
  4. Längsholm unten
  5. Stoßdämpferdome
  6. Kotflügel
  7. Radläufe
  8. Kofferraummulde

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Einen Fiat 124 Spider oder Pininfarina Spidereuropa in gutem Zustand zu finden, ist nicht einfach. Die von Pininfarina designte und gebaute Karosserie kämpft gegen Durchrostung. Hingegen ist die Technik solide, Ersatzteile sind auffindbar.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk