Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kaufberatung Ford Mustang I

Rost ist beim Ford Mustang ein Thema

Ford Mustang V8 Foto: Hans-Dieter Seufert 37 Bilder

Amerikanische Großserien-Automobile zeichnen sich zumeist durch ihre Langlebigkeit aus, was auch für die ersten Ford Mustang-Baureihen bis 1968 gilt. Wegen des unverfälschten Designs zählen sie zu den begehrtesten Exemplaren.

03.11.2009 Powered by

Karosserie-Check

Rost ist durchaus ein Thema, selbst bei einem Ford Mustang, der stets im Trockenen steht. Schuld daran haben der dünne Lackauftrag und eine spärliche Grundierung. Besonders betroffen sind im Vorbau des Autos der Batteriekasten, die Rahmenträger und die punktgeschweißten Federbeindome. Bei Cabrios sind die Schweller möglichst genau zu untersuchen, dort bietet ein aufgeschweißtes Versteifungsblech zwischen Innen- und Außenschweller dem Rost viel Angriffsfläche. Gleiches gilt für den Bereich hinter dem Verdeckkasten, wo ein oftmals verstopftes Ablaufloch Wasser und Dreck speichert. Ebenfalls eine Problemzone: die hinteren Radläufe und die Rahmenträger über der Hinterradachse.

Technik-Check

Vollgasfahrten sollte man den Sechs- und Achtzylindern nicht lange zumuten, sie neigen zu Überhitzung. Ansonsten gilt die Technik als robust und langlebig. 250.000 Kilometer sind in den meisten Fällen mühelos drin - sofern man die Wartungsintervalle einhält und besonders bei den Achtzylindern auf den Ölverbrauch achtet. Schalt- und Automatikgetriebe gelten als überaus zuverlässig. Die vorderen Trommelbremsen neigen zu erhöhtem Verschleiß, die gegen Aufpreis montierten Scheibenbremsen zum Festgehen. Bei den hinteren Blattfedern-Paketen können einzelne Federn brechen.

Preise

Bei Einführung 1964 (Ford Mustang)
18.700 Mark
Bei Produktionsende 1973 (Ford Mustang)
19.305 Mark

Ersatzteile

Die Ersatzteilversorgung ist gesichert. Nahezu alles kann zu erstaunlich günstigen Preisen bestellt werden, selbst Chromteile und Teile der Innenausstattung, die in guter Qualität aus den USA kommen. Rar und teuer sind einzig Original-Karosserieteile wie Türen oder Kotflügel von Ford USA. An zeitgenössischem Tuning-Zubehör herrscht hingegen kein Mangel.

Schwachpunkte

  1. Rahmenträger
  2. Federbeindome
  3. Batteriekasten
  4. Schweller
  5. Radläufe hinten
  6. Kofferraumboden
  7. Ölverlust (V8)
  8. Motorüberhitzung
  9. Bremsen vorn
  10. Blattfedern hinten
Ford Mustang I

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Amerikanische Großserien-Automobile zeichnen sich zumeist durch ihre Langlebigkeit aus, was auch für die ersten Ford Mustang-Baureihen bis 1968 gilt. Wegen des unverfälschten Designs zählen sie zu den begehrtesten Exemplaren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote