Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kaufberatung für den Peugeot 204

Die Limousine ist vom Aussterben bedroht

Peugeot 204 Foto: Uli Jooß 15 Bilder

Die Limousinen der Peugeot-Baureihen 204/304 zählen längst zu den bedrohten Arten, die Zuneigung der Peugeot-Freunde konzentriert sich fast ausschließlich auf die Cabrios oder allenfalls die eleganten Coupés. Umso erhaltenswerter sind die wenigen überlebenden Viertürer.

24.01.2010 Powered by

Karosserie-Check

Rostvorsorge zählte in den 60er Jahren bekanntlich nicht zu den vordringlichsten Anliegen der Karosseriekonstrukteure, was auch der 204-Limousine schnell zum Verhängnis wurde. Zumal die Viertürer der Baureihe auch meist in sorglosere Hände gerieten als die fast baugleichen Coupés und Cabrios. Zudem dürften viele Limousinen als Ersatzteilspender für Cabrios gedient haben. Zu den sensibelsten Blechpartien zählt der Vorderachsträger. Er rostet häufig durch und darf, da er zu den tragenden Teilen zählt, nicht geschweißt werden. Ebenso häufig sind die Schweller unter der Wellblechverkleidung und die Bodenbleche betroffen.
 
Die Türböden aller vier Türen sind meist angegriffen, genauso wie die Hauben von Motor- und Kofferraum. Kotflügel und Radläufe vorn und hinten zählen natürlich ebenfalls zu den gefährdeten Bereichen. Letztlich ist Rost an den Befestigungspunkten der Hinterachse besonders tückisch. Peugeot-typisch wurden auch viele Limousinen mit Stahlschiebedach ausgerüstet. In diesen Fällen ist die Funktion des Schiebedeckels ebenso zu prüfen wie der Zustand der Wasserabläufe. Kaum zu ersetzen sind eine verschlissene oder nicht mehr vollständige Innenausstattung und fehlender Chromzierrat.  

Technik-Check

Die für ihre Zeit hoch moderne Antriebstechnik mit quer eingebautem Alu-Vierzylinder und verblocktem Getriebe ist bemerkenswert robust und zuverlässig. Probleme gibt es häufiger bei den späteren und leistungsstärkeren 304-Versionen, die mit defekten Ventilatoren, ausgeschlagenen Drosselklappenwellen und Überhitzungsproblemen zu kämpfen haben.

Die schwächeren Motoren der 204-Reihe sind unempfindlicher und erreichen trotz der recht beachtlichen Drehzahlniveaus hohe Laufleistungen. Lästig ist nur die schlechte Erreichbarkeit vieler Aggregate bei Reparatur- und Wartungsarbeiten. So sind Vergaser, Verteiler und Benzinpumpe zwischen Motor und Schottwand versteckt. Auch Getriebe und Achsantrieb sorgen selten für Kummer. Das Getriebe macht allenfalls durch mangelnde Synchronisation auf sich aufmerksam.

Preise

Anders als die Cabrios, die in gutem Zustand auch mal mehr als 10.000 Euro kosten können, existiert für die schlichten Limousinen kein nennenswerter Markt. Selbst originale und unversehrte Exemplare sind mitunter schon für weniger als 4.000 Euro zu haben. Teileträger werden auch schon mal verschenkt. Allerdings sind sie so gut wie ausgestorben.
 
Auch die Mühe einer Restaurierung nimmt kaum jemand für eine simple Limousine oder einen Break auf sich. Kaum teurer als die Viertürer werden die eleganten und praktischen Coupés gehandelt. Etwas bessere Chancen einen viertürigen 204 oder 304 zu finden, hat man in Frankreich, wo besonders im Süden das eine oder andere Exemplar überlebt hat.  

Bei Einführung 1965
6.290 DM
Bei Produktionsende 1976
7.660 DM

Ersatzteile

Bis auf die normalen Technik- und Verschleißteile sieht die Ersatzteillage für alle 204/304-Varianten ziemlich düster aus. Blechteile sind nicht zu bekommen, von Reparaturblechen bis auf wenige Ausnahmen ganz zu schweigen. Lampen, Chrom- und Zierteile sowie Komponenten der Innenausstattung sind ebenfalls so gut wie nicht erhältlich. So kommt der 204/304-Eigner kaum an einem oder gar mehreren Schlachtexemplaren zur Ersatzteilversorgung vorbei, zumal der Hersteller sich bei der Versorgung alter Peugeot ausgesprochen zurückhaltend gibt. Allerdings existiert in Deutschland eine Reihe rühriger Spezialisten, die in diese Bresche springen.

Schwachpunkte

  1. Vorderachsträger
  2. Radläufe und A-Säulen vorn
  3. Türen
  4. Bodenbleche und Schweller
  5. Radläufe hinten
  6. Hauben
  7. Hinterachsaufnahmen
  8. Kühlerventilator
  9. Zylinderkopf (Überhitzung)
  10. Drosselklappenwellen
  11. Getriebe (Synchronisation)
  12. Innenausstattung
Peugeot 204

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Die Limousinen der Peugeot-Baureihen 204/304 zählen längst zu den bedrohten Arten, die Zuneigung der Peugeot-Freunde konzentriert sich fast ausschließlich auf die Cabrios oder allenfalls die eleganten Coupés. Umso erhaltenswerter sind die wenigen überlebenden Viertürer.

Anzeige
Peugeot 204 Peugeot ab 100 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk