Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kaufberatung: Morgan Plus 8

Eschenholz rostet nicht, kann aber gammeln

Morgan Plus 8 (1973) Foto: Dino Eisele 8 Bilder

Der Morgan Plus 8 bietet intensiven Fahrspaß, den man in entspannter Position genießen kann. Der bullige V8 und die Jahrzehnte überdauernde Optik zählen zu den Haupttugenden eines Plus 8. Weniger die Haltbarkeit und Verarbeitung der frühen Modelle.

24.08.2001 Powered by

Karosserie-Check

Die meisten heute gefahrenen frühen Morgan Plus 8 haben in der Regel bereits grundlegende Restaurierungen hinter sich, deren Qualität nicht leicht zu prüfen ist. Erst ab 1986 erhielten die Karossen und Chassis einschließlich des verarbeiteten Eschenholzes einen wirksamen Zerfallschutz. Rostgefährdet sind beim Morgan Plus 8 im Prinzip alle Karosserieteile, insbesondere an deren Rändern. Ebenso der Leiterrahmen, hier die Verbindungsstellen zwischen Längs- und Querträgern. Das verbaute Eschenholz kann im Bereich der hinteren Radkästen, der Türschweller und der vorderen Türholme je nach Anzahl der Regen- oder gar Winterfahrten mehr oder weniger stark verrotten. Wichtiges Indiz sind schlecht schließende Türen.

Technik-Check

Motor und Getriebe des Morgan Plus 8 ab Modelljahr April 1972 machen bei pfleglicher Fahrweise wenig Probleme und sollten bis zu 200.000 Kilometer problemlos funktionieren. Das serienmäßige Sperrdifferenzial der Hinterachse macht sich im abgenutzten Zustand durch Schiefziehen beim Beschleunigen bemerkbar. Aufschaukeln der Vorderachse und schlechter Geradeauslauf sind Symptome für verschlissene Führungsbuchsen. Oft wurden auch werksseitige
Mängel wie die Hebelstoßdämpfer an der Hinterachse durch moderne Teleskopstoßdämpfer
ersetzt. Morgan-Puristen missbilligen dies, akzeptieren wiederum den Einsatz eines
Vierfachvergasers mit entsprechender Ansaugspinne, der etwas mehr Leistung bringt.

Preise

Die Preise für einen guten Morgan Plus 8 liegen bei rund 43.000 Euro, Fahrzeuge mit Moss-Getriebe kosten rund 2.000 Euro mehr. Mäßig erhaltene Morgan Plus 8 sind für etwa 16.000 Euro zu haben.

Bei Einführung 1974 (Morgan Plus 8 - zweite Generation)
19.690 Mark

Ersatzteile

Da noch heute der Morgan-Roadster mit Vierzylinder (145 PS) und V6 (203 PS) produziert wird, gibt es für alle Karosserie- und Chassis-Bereiche Ersatzteile ab Werk. Der Rover-V8 ist als optimierter Nachbau erhältlich, nur die frühen Vierganggetriebe sind sehr rar. Wer jedoch keine Probleme und die geringsten Kosten beim Kauf eines Morgan Plus 8 sucht, der sollte sich einen Neuen gönnen und bekommt für rund 46.300 Euro (Plus 4) den besten Morgan aller Zeiten.

Schwachpunkte

  1. Vorderachsbuchsen
  2. Chassis-Träger
  3. Spritzwand mit Werkzeugbox
  4. Karosserienähte
  5. Kotflügelräder
  6. Holzschweller
  7. Holzgerippe
  8. Stoßdämpfer
  9. Differenzial
  10. Undichtes Kühlsystem
Morgan Plus 8

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Morgan Plus 8 bietet intensiven Fahrspaß, den man in entspannter Position genießen kann. Der bullige V8 und die Jahrzehnte überdauernde Optik zählen zu den Haupttugenden eines Plus 8. Weniger die Haltbarkeit und Verarbeitung der frühen Modelle.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote