Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kaufberatung: Range Rover 3.9 Vogue SE

Nobler SUV-Pionier: Besser als sein Ruf

Range Rover 3.9 Vogue SE Foto: Hardy Mutschler 15 Bilder

Der Range Rover leidet unter dem Ruf, ein kompliziertes und anfälliges Automobil zu sein, das hohe Unterhaltskosten erfordert. In Wahrheit ist er ein kalkulierbares Risiko. Vor allem die nach 1985 gebauten Autos zeichnen sich durch einen hohen Reifegrad und gute Qualität aus.

30.10.2009 Powered by

Karosserie-Check

Zwar wiesen die in Solihull gefertigten Range Rover in den Siebzigern einen für Leyland-Verhältnisse ordentlichen Qualitätsstandard auf, dennoch sind frühe Modelle selten. Obwohl die Außenhaut des eleganten Off-Roaders mit Ausnahme der Motorhaube aus Aluminiumblechen besteht, sind sie vor Rost nicht gefeit. Unter dem Alu steckt nämlich ein tragendes Stahlgerippe, das Türen und Heckklappe die nötige Stabilität gibt. Erst ab 1985 erreichte der Korrosionschutz das notwendige Maß.
 
Rost tritt auch bei jüngeren Range Rover gern im Motorraum auf. Die Stehbleche unter den Kotflügelschraubkanten neigen beidseits zum Durchrosten. Ebenso erwischt es manchmal den stabilen Rahmen in Höhe der vorderen Radhäuser oder an den Enden im Front- und Heckbereich. Die Schweller sind in diesem Stadium meist auch schon befallen.
 
Korrosionsreparaturen lassen sich beim Range jedoch leicht durchführen, eine Durchrostung muss noch nicht gleich vor dem Kauf abschrecken. Symptomatisch bei fast allen älteren Autos ist der Rost am oberen Rahmen der zweiteiligen Heckklappe. Auch die Motorhaube erwischt es manchmal an der Anschlagseite. Gut konserviert und regelmäßig gepflegt kann der Range Rover jedoch wegen seiner Stabilbauweise als echtes Langzeitauto gelten.

Technik-Check

Der langlebige Buick-V8 leidet mitunter unter eingelaufenen Nockenwellen (Leistungsverlust, Klappergeräusche) und unter Ölschlammbildung. Mittlerweile gibt es perfekt gehärtete Nockenwellen als Ersatzteile zu kaufen. Der Ölschlammbildung lässt sich mit Synthetiköl vorbeugen. Zudem mag der V8 keinen überwiegenden Kurzstreckenbetrieb, längere Autobahnetappen tun ihm gut. Die Kraftübertragung ist generell robust.
 
Die frühe Chrysler Torqueflite-Dreigang-Automatik ab 1982 hat im Gelände jedoch Nachteile. Bis zum Auftritt des ZF-Vierganggetriebes ist die Fünfgang-Box Trumpf. Ab Modelljahr 1989 veränderten die Techniker den Antriebsstrang. Eine stufenlose Visco-Sperre ersetzt die mechanische Sperre am Zentraldifferenzial, und das neue Zwischengetriebe von Borg Warner leitet die Kraft nicht mehr über Zahnräder, sondern über eine laufruhige Triplex- Gliederkette an die Vorderräder. Kenner halten die alte Lösung für langlebiger. Auch die Luftfederung (ab 1993) stößt wegen der höheren Anfälligkeit nicht auf ungeteilten Beifall.  

Preise

Die große Vielfalt der Range Rover-Varianten macht einen Preisvergleich schwierig. Am teuersten sind besterhaltene Zweitürer aus den Siebzigern, sie kosten bis zu 20.000 Euro, sind aber kaum zu kriegen. Vielseitig ud preiswert ist das Angebot von Einspritzmodellen ab 1985. Mit Glück findet sich schon für 3.500 Euro ein gutes Exemplar ohne Kat. 3,9-Liter-Kat-Modelle gibt es in gutem Zustand ab 5.000 Euro. Die VM- und TDI-Dieselmodelle finden als Alltagsautos Zuspruch, Liebhaber schwören auf den V8. Als erweiterte Kaufberatung ist das Buch Range Rover - Luxus als Standard von Boris Schmitt und Stefan Thiele zu empfehlen. Autovision- Verlag, Hamburg, ISBN 3-9805832-9-5 - alles über Geschichte und Typologie.

Bei Einführung 1972 (Range Rover 3.5 V8)
23.350 Mark
Bei Produktionsende 1994 (Range Rover 3.9 SEi)
98.750 Mark

Ersatzteile

Auch die Teileversorgung für den Range Rover ist besser als ihr Ruf. Abgesehen von den Innenausstattungen für die erste Serie ist so gut wie alles lieferbar, die Preise sind moderat. Das gilt für allem für Karosserie und Technikteile. Bezugsquellen sind entweder die aktuellen Land Rover-Partner oder die spezialisierten freien Land Rover-Teilehändler, die sich mit den alten Modellen in der Regel besser auskennen, denn im 26-jährigen Dasein des Range Rover gab es eine Fülle von Detailverbesserungen und technischen Änderungen.  

Schwachpunkte

  1. Rahmenspitzen
  2. A-Säule/Stehbleche
  3. Motorhaube
  4. Vordere Radhäuser
  5. Heckklappe
  6. Schweller
  7. Ölundichtigkeiten Antrieb
  8. Ölverschlammung Motor
  9. Eingelaufene Nockenwellen
  10. Defekte Hydrostößel
  11. Luftfederung (ab 1993)
Range Rover 3.9 Vogue SE

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Range Rover leidet unter dem Ruf, ein kompliziertes und anfälliges Automobil zu sein, das hohe Unterhaltskosten erfordert. In Wahrheit ist er ein kalkulierbares Risiko. Vor allem die nach 1985 gebauten Autos zeichnen sich durch einen hohen Reifegrad und gute Qualität aus.  

Anzeige
Range Rover SVAutobiography 2016 Fahrbericht Land Rover Range Rover ab 912 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote