Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Renault Alpine A110 Kaufberatung

Blaue Flunder aus Dieppe

1972er Alpine A110 1600 S Foto: Fraisl 9 Bilder

Die Renault Alpine A110 war nie ein Muster an Verarbeitungsqualität. Viele wurden modifiziert, und Originalität ist bei der Alpine A110 selbst für Experten schwer definierbar. Von allen Versionen ist die Renault Alpine 1600 SX am anspruchslosesten.

25.05.2012 Powered by

Karosserie-Check

Die Plastikhaut der Renault Alpine A110 rostet zwar nicht, aber sie bekommt mit der Zeit Risse. Neue Farben vertragen sich übrigens mit dem alten Lack nicht, weshalb dieser vor einer Neulackierungen komplett entfernt werden sollte. Korrosion entsteht allerdings am Rahmen der Renault Alpine A110.

Einen genaueren Check verdienen zum Beispiels die vorderen Rahmenausläufer, die Querrohre und jene Rohre, auf die das Plastikkleid auflaminiert wurde. Durch Verwindungen oder beim Aufbocken der Renault Alpine A110 hat sich das Laminat eventuell gelöst, und das in die Spalte eingedrungene Wasser führte dann zum Rosten der Rohre. Das Aufspüren dieser Korrosionsherde an der Renault Alpine A110 ist mühsam.

Technik-Check

Die mangelhafte und unzureichend abgesicherte Elektrik beeinträchtigt die Zuverlässigkeit der Renault Alpine A110. In dieses Kapitel fallen ein korrodierter Masseanschluss am Chassis oder ein Ausfall der Lüftermotoren bei Versionen mit Frontkühler. Es gibt kaum eine Renault Alpine A110, an dem nicht irgendwo ein Öltropfen unter dem Motor zu entdecken ist.

Große Vorsicht ist bei Gordini- Motoren angebracht, weil die meist härter rangenommen wurden, und bei den SI-Typen, weil die D-Jetronic meist wegen mangelhafter Wartung nicht korrekt arbeitet. Achten sollte man auf Verschleiß der Hardyscheibe der Renault Alpine A110-Lenkung, Achsbuchsen und auf die Steckwellenlagerung im Achsrohr bei den Pendelachsversionen.

Preise

Die Preise für eine Renault Alpine A110 mit dem 1,3-Liter-Motor beginnen bei rund 15.000 Euro für ein mäßiges Exemplar. 1,6-Liter-Versionen liegen etwa 1.000 bis 2.000 Euro darüber. Für gepflegte Exemplare in gutem Zustand müssen Interessenten mit etwa 42.000 Euro (1,3-Liter) und 45.000 bis 55.000 Euro (1,6-Liter) rechnen.

Bei Einführung 1970 (Renault Alpine A 110 1600 S)
22.100
Bei Produktionsende 1973 (Renault Alpine A 110 1600 S)
23.100

Ersatzteile

Für die Renault Alpine A110 werden sehr viele Teile nachgefertigt. Wer jedoch auf ein gewisses Maß an Qualität wert legt, sollte sich nicht von Billigware verführen lassen. Das Beschaffen mancher Zierteile und einiger Gordini-Motorkomponenten ist schwierig. Nützlich ist die Kenntnis, welche Komponenten anderer Renault-Modelle in der Renault Alpine A110 stecken.

Schwachpunkte

  1. Risse im Kunststoff
  2. Rahmenkorrosion
  3. Mangelhafte Elektrik
  4. Verschleiß der Hardyscheibe an der Lenkung
  5. Ölverlust Motor
  6. Verschleiß Gordini-Motor
  7. Verschleiß der Radaufhängung
  8. Steckwellenlagerung
  9. Getriebesynchronisation
Renault Alpine 1600 S

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Die Renault Alpine A110 war nie ein Muster an Verarbeitungsqualität. Viele wurden modifiziert, und Originalität ist bei der Alpine A110 selbst für Experten schwer definierbar. Von allen Versionen ist die Renault Alpine 1600 SX am anspruchslosesten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk