Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Toyota MR2 Turbo

Sportler mit Turbo ohne Ausdauer

Toyota MR2 Turbo, Seitenansicht Foto: Dino Eisele 8 Bilder

Trotz ausgezeichneter Fahrleistungen wird der Fahrspaß im Toyota MR2 Turbo oft durch Motorschäden unterbrochen. Die Sauger-Versionen gelten als deutlich pflegeleichter des ansonsten robusten und zuverlässigen Sportlers.

21.08.2012 Franz-Peter Hudek Powered by

Karosserie-Check

Rost ist beim Toyota MR2 fast kein Thema. Er erscheint vor allem als Folge von Unfallschäden oder schlechter Wartung. Auf der Hebebühne verursachte Dellen am Schweller oder durch Breitreifen abgefräste Radausschnitte sind ebenso rostgefährdet wie die Unterkanten der Türen, wenn die Wasserabläufe verstopft sind. Auch das im schlichten Schwarz gehaltene Interieur einschließlich aller Schalter und den elektrischen Bedienhilfen gilt bei einem normalem Gebrauch als nahezu unzerstörbar. Nur die Radio-CD-Einheit macht mitunter Probleme. Einem gewissen Verschleiß sind die Gummidichtungen an Türen und den Glasdächern ausgesetzt. Bei Nachrüstfelgen sollten die originalen Bauteile mitgeliefert werden. Sie geben eventuell Aufschluss über den Fahrstil des Vorbesitzers.

Technik-Check

Die Turbo-Version des Toyota MR2 kam in Europa nicht offiziell in den Handel, weil Toyota dafür keine Drei-Jahres-Garantie übernehmen wollte. Der zentral eingebaute Motor ist stark hitzebelastet und für Dauervollgas auf Autobahnen nicht geeignet. Turboschäden und durchgebrannte Zylinderkopfdichtungen können beim Toyota MR2 Turbo die Folge sein. Ganz anders die robusten, aber drehfaulen Saugmotoren. Auch die anderen Technik-Komponenten bereiten bei regelmäßiger Wartung kaum Probleme. Hier ist der MR2 Turbo ein Toyota der alten Schule. Trotzdem rät Arnold Danzeisen vom MR2-Zentrum Europa: "Vorgeschichte und Verkäufertyp sind ganz wichtig. Und lieber in ein seriöses Auto mehr investieren als auf ein Schnäppchen reinzufallen."

Preise

Laut Classic-Car-Tax-Preis (mit Turbo) 2011 werden Exemplare des Toyota RM2 Turbo in gutem bis sehr gutem Zustand für rund 12.800 Euro gehandelt. Einen Toyota MR2 Turbo in mäßigem Zustand ist hingegen schon für 3.900 Euro auf dem Youngtimer-Markt zu finden.

Bei Einführung 1990 (Toyota MR2 2,0 GTi-16 (ohne Turbo))
44400 Mark
Bei Produktionsende 1999 (Toyota MR2 (ohne Turbo))
59460 Mark

Ersatzteile

Nahezu alle Verschleiß- wie auch Reparatur-Teile für den Toyota MR2 Turbo sind problemlos lieferbar. Einzig der Hinterachsträger der Jahrgänge 90/91 macht Probleme. Allerdings sind die von Toyota gelieferten Originalteile recht teuer. Aber es gibt inzwischen ein großes Kontingent an Unfallfahrzeugen, deren Antriebstechnik oft unversehrt blieb.

Schwachpunkte

  1. Domlager der Federbeine
  2. Rostbefall Radläufe
  3. Rostbefall Schweller
  4. Rostbefall Türen
  5. Zylinderkopfdichtung
  6. Turbolader
  7. Auspuffkrümmer
  8. Synchronringe Getriebe
  9. Radio-CD-Einheit
  10. Tuning-Umbauten
Igelbild, Toyota MR2 Turbo

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Trotz ausgezeichneter Fahrleistungen wird der Fahrspaß im Toyota MR2 Turbo oft durch Motorschäden unterbrochen. Die Sauger-Versionen gelten als deutlich pflegeleichter des ansonsten robusten und zuverlässigen Sportlers.

Anzeige
Toyota MR2 W30 Toyota ab 99 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk