Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes 500 SL (R107) in der Kaufberatung

Robuste Technik und anfälliges Blech

Mercedes R_107, Seitenansicht Foto: Archiv 9 Bilder

Der Mercedes SL der Baureihe R 107 ist ein Auto wie eine Burg - wären da nicht die vielen Hohlräume der komplex aufgebauten Karosserie, in denen sich gerne der Rost ausbreitet. Achtung: viele Blender.

20.06.2013 Michael Schröder Powered by

Karosserie-Check

Mangelnde Rostvorsorge und teils auch minderwertiges Blech machen besonders frühen Mercedes SL der Baureihe R 107-Exemplaren (vor Baujahr 1980) zu schaffen. Die komplexe Karosseriestruktur verfügt über zahlreiche Hohlräume, in denen Rost sich leicht ausbreiten kann und nur schwer bekämpfen lässt. In der Regel ist vor allem der Vorderwagen von Korrosion betroffen, als typische Anzeichen gelten Rostblasen über den Scheinwerfern und an den Riffelblechen.

Oft finden sich Durchrostungen an den Stehblechen, an der Spritzwand und in den Radhäusern des Mercedes SL der Baureihe R 107. Weitere Rostherde: die breiten Außen- und Innenschweller, der Bereich der C-Säule und an den Wagenheberaufnahmen. Verbesserter Rostschutz erst ab dem Facelift von 1985.

Technik-Check

Alle angebotenen Motorvarianten des Mercedes SL der Baureihe R 107 gelten als überaus robust, wobei besonders die Grauguss-Achtzylinder den Ruf haben, unzerstörbar zu sein. Die Kinderkrankheiten der Achtzylinder-Alu-Motoren (eingelaufenen Nockenwellen, gerissene Steuerketten, hoher Ölverbrauch) gelten zudem längst als behoben, bei regelmäßiger Wartung sind 300.000 Kilometer keine Seltenheit. Bei den ebenfalls robusten Sechszylindern kann es bei höherer Laufleistung zu ausgeschlagenen Kipphebelwellen sowie zu eingelaufenen Nockenwellen und verhärteten Ventilschaftdichtungen kommen.

Preise

In gepflegtem Zustand sollten Kaufinteressenten beim Mercedes SL der Baureihe R 107 mit rund 26.400 Euro rechnen. Mäßige Exemplare kosten etwa 8.900 Euro.

Bei Einführung 1980 (Mercedes-Benz 500 SL)
84.050 Mark

Ersatzteile

Mercedes SL-Besitzer kennen so gut wie keine Ersatzteilengpässe, müssen dafür jedoch recht hohe Preise in Kauf nehmen. Einzig bestimmte (frühe) Interieurfarben sind vergriffen, wenn es um Türverkleidungen, Sitzbezüge oder Hutablagen geht. Diverse Spezialisten
sorgen jedoch auch hier für Ersatz.

Schwachpunkte

  1. Kotflügel/Stehbleche
  2. Riffelbleche rundum
  3. Innen- und Außenschweller
  4. Radläufe hinten
  5. Heckabschluss/Stoßstange
  6. Verdeckkasten
  7. Vorderachse (Traggelenke)
  8. Motorsteuergerät
  9. Automatikgetriebe
  10. C-Säule
  11. Wagenheberaufnahmen
  12. Originalität
Mercedes 500 SL (R107), Schwachstellen, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Mercedes SL der Baureihe R 107 ist ein Auto wie eine Burg - wären da nicht die vielen Hohlräume der komplex aufgebauten Karosserie, in denen sich gerne der Rost ausbreitet. Achtung: viele Blender.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk