Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes Benz 500 SL (R 107) Kaufberatung

Der Hohlraum-SL

Mercedes Benz 500 SL R107, 1989, Front Foto: Arturo Rivas 8 Bilder

Trotz aller technischen Reife und einer hochwertigen Verarbeitung besitzt auch die Mercedes SL-Baureihe R 107 einige typische Schwachpunkte, die jedoch bei den jüngeren Jahrgängen wie dem 500 SL weniger zum Tragen kommen.

12.12.2013 Franz-Peter Hudek Powered by

Karosserie-Check

Die nach optimaler passiver Sicherheit und Stabilität aufgebaute Roadster-Karosserie des Mercedes SL der Baureihe R 107 hat viele Hohlräume, die oft durch spezielle Abläufe trocken gehalten werden. Die ausführliche Kaufberatung des Mercedes-Benz R/C 107 SL-Club (www.107sl-club.de) gibt unter anderem darüber Auskunft. Typische Roststellen: Oberkante Scheinwerfer, Riffelbleche, Radhäuser, Radläufe, Stehbleche und Spritzwand, hintere Stoßstange und Heckschürze, Kofferraumboden, Schweller mit Wagenheberaufnahmen sowie Verdeckkasten mit Deckel. Bei Lenkrädern und Felgen ist auf Originalität zu achten. Breiter Radlaufchrom kaschiert oft nur unzureichend durchgeführte Rostreparaturen.

Technik-Check

Der bereits 1977 im Mercedes 450 SLC 5.0 eingeführte Leichtmetall-Achtzylinder machte am Anfang mit eingelaufenen Nockenwellen, gerissenen Steuerketten und hohem Ölverbrauch keine gute Figur. Diese Kinderkrankheiten sind aber mit dem 1980 präsentierten 500 SL ausgestanden. Lediglich die Motorsteuergeräte der Bosch KE-Jetronic können den Spaß trüben.

Die aufwendig konstruierten Vorder- und Hinterachsen des Mercedes SL der Baureihe R 107 mit zahlreichen Buchsen, Streben und Gelenken sollten zusammen mit der Lenkung fachmännisch geprüft werden. Das Automatikgetriebe zeigt ähnlich wie beim Mustang Ermüdungserscheinungen, wenn es betont sanft mit leichtem Rutschen die Gänge wechselt.

Preise

Ein Zustand 2-Mercedes 500 SL der Baureihe R 107 steht bei classic-tax mit 26.400 Euro in der Liste. Im Zustand 4 kostet er rund 8.900 Euro.

Bei Einführung 1980 (Mercedes-Benz 500 SL)
61.900 Mark
Bei Produktionsende 1989
100.900 Mark

Ersatzteile

Beim Mercedes SL der Baureihe R 107 ist die Versorgung mit Technikkomponenten und Verschleißteilen kein Problem. Das Preisniveau ist allerdings recht hoch. Eine Ausnahme ist das über freie Hersteller zu beziehende Stoffverdeck. Engpässe gibt es bei Zierteilen, Innenverkleidungen und Polsterstoffen, die nicht mehr in allen Farben lieferbar sind.

Schwachpunkte

  1. Kotfügel und Stehbleche
  2. Riffelbleche rundum
  3. Innen- und Außenschweller
  4. Radläufe hinten
  5. Heckabschluss/Stoßstange
  6. Verdeckkasten
  7. Vorderachse (Traggelenke)
  8. Motorsteuergerät
  9. Automatikgetriebe
  10. Originalität
Phantomzeichnung - Schwachpunkte des Mercedes-Benz 500 SL

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Trotz aller technischen Reife und einer hochwertigen Verarbeitung besitzt auch die Mercedes SL-Baureihe R 107 einige typische Schwachpunkte, die jedoch bei den jüngeren Jahrgängen wie dem 500 SL weniger zum Tragen kommen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk