Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel Commodore B im Check

Rostempfindlicher Luxus-Rekord

Opel Commodore, Kaufberatung, Frontansicht Foto: Arturo Rivas 6 Bilder

Nur das 160 PS starke Topmodell Opel Commodore GS/E lohnt umfangreiche Karosseriearbeiten. Den 2.5 Spezial mit 115 PS-Reihensechser gibt es mit viel Glück noch im gepflegten Zustand aus Rentnerhand.

09.10.2015 Alf Cremers Powered by

Karosserie-Check

Karosserieseitig baugleich, stimmen Opel Rekord D und Commodore B in den rostgefährdeten Zonen überein. Korrosion nistet sich vor allem im Bereich der vorderen Kotflügel ein. Schraubkanten, Scheinwerfertöpfe, Stehbleche und die vorderen Radhäuser sind besonders gefährdet.

Sorgfältig sollte beim Opel Commodore B auch der Bereich unter der Frontscheibe bei geöffneter Motorhaube kontrolliert werden. Ebenso ist der Unterboden nicht vor Rost gefeit, Längs- und Querträger sind anfällig.

Technik-Check

Die Sechszylinder im Opel Commodore B sind um zwei Einheiten verlängerte C.I.H-Vierzylindermotoren mit Hydrostößeln. Im Grunde genommen kerngesunde Aggregate, die jedoch bei Dauervollgas an ihre thermischen Grenzen stoßen. Viele Commodore wurden als Dritt- und Vierthand-Autos sprichwörtlich verheizt. Die D-Jetronic des Opel Commodore GS/E bis 1975 nervt aufgrund hoher Teilepreise.

Preise

Im guten Zustand kostet ein Opel Commodore B rund 9.000 Euro. Mäßige Fahrzeuge gibt es schon für deutlich unter 3.000 Euro.

Bei Einführung 1972 (Opel Commodore B GS/E Coupé)
16.800 Mark

Ersatzteile

Spezielle Teilehändler für Commodore + Co: W. Wüster, 46564 Hünxe, www.dr-manta.de ; TW Oldtimerteile, 64823 Groß-Umstadt, Tel. +49 (0)6078 74639; ABS Auto-Center, 51465 Bergisch-Gladbach, Tel. +49 (0)2202 245970; O.T.R. Oldtimerteile, 3454 Bad Arolsen, www.o-t-r.de; ATZ, 63179 Obertshausen, www.atz-online.com

Schwachpunkte

  1. Frontblech, Kotflügel vorn
  2. Stehbleche, Lampenhäuser
  3. A-Säulen und Schweller
  4. Längsträger vorn und hinten
  5. Radläufe und Endspitzen
  6. Tank-Befestigung
  7. Wasserpumpe
  8. Hydrostößel
  9. Zenith-Verg./Bosch D-Jetronic
  10. Bremsanlage

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Beim Opel Commodore B und dem baugleichen Rekord D ist der Zustand der Karosserie entscheidend. Denn sie bietet dem Rost leider viele Angriffspunkte - und bei den derzeitigen Marktpreisen lohnt sich - zumindest finanziell - ein Aufbau mit umfangreicheren Karosserie- und Schweißarbeiten nicht.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote