Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kaufberatung Opel Commodore C

Bindeglied zwischen Rekord und Senator: Der Commodore

Foto: Dino Eisele 12 Bilder

In den 1970ern konnte sich Opel noch ein breit aufgestelltes Modellprogramm leisten. Der Commodore - als Bindeglied zwischen Rekord und Senator - war die S-Klasse der Mittelschicht, die Staatskarosse des Biedermanns.

28.04.2009 Powered by

Karosserie-Check

Die Rekord E-, Commodore C-, und Senator-A-Karosserien sind recht gut rostgeschützt. Die wenigen neuralgischen Stellen treten aber an fast allen Autos auf, ob gepflegt oder vernachlässigt. Die Verstärkungsbleche um die Dome der McPherson-Federbeine sind fast immer geschweißt. Rost tritt an den Schwellerenden in den Radkästen auf. Wichtig ist, dass die unteren Partien der A-Säulen gesund sind.

Die Unterkanten der Vordertüren neigen zum Rosten, meist schon von außen zu erkennen. Radläufe und Endspitzen erwischt es regelmäßig. Auch das Heckabschlussblech unter der Stoßstange ist anfällig gegen Durchrostung. Der Boden mit seinen Längsträgern wird selten befallen.

Technik-Check

Der ausgezeichnete Ruf konventionell gebauter Opel-Modelle in Sachen Zuverlässigkeit kommt nicht von ungefähr. Auch dem Commodore lässt sich ein sehr gutes Zeugnis ausstellen. Die geschmeidigen c.i.h.-Sechszylinder, prinzipiell seit 1965 unverändert, erreichen Laufleistungen bis zu 300.000 km ohne Überholung, Dauervollgas mögen sie jedoch nicht.

Manchmal gibt es Probleme mit dem Hydrostößel-Ventiltrieb im Graugusskopf. Bleiersatz wird empfohlen. Die Getriebe, ob manuell oder automatisch, sind ebenso unauffällig wie der Achsantrieb. Beim Commodore C geben nur die Verschleißteile nach: Wasserpumpe, Auspuffanlage, Stoßdämpfer und die Silentbuchsen der Achsen

Preise

Bei Einführung 1978 (Opel Commodore 2.5 S Berlina)
18.574 Mark
Bei Produktionsende 1982 (Opel Commodore 2.5 S Berlina)
23.765 Mark

Ersatzteile

Karosserieteile, Reparaturbleche, Ausstattungs- und Zierteile sind mittlerweile schwer zu beschaffen. Verschleiß-und Technikersatz ist hingegen preiswert und verfügbar.

Dank des Netzwerks von Opel-Teile-Spezialisten und von traditionsbewussten Opel-Händlern lassen sich mit etwas Geduld auch noch neue Blechteile, Glasscheiben etc. beschaffen.

Schwachpunkte

  1. Kotflügel vorn/A-Säule
  2. Federbeindome vorn
  3. Schweller vorn und hinten
  4. Radläufe und Endspitzen
  5. Türböden (Vordertüren)
  6. Ventiltrieb (Stößel/Kipphebel)
  7. Wasserpumpe
  8. Fahrwerksbuchsen
  9. Zenith-Vergaser/L-Jetronic
  10. Risse im Instrumentenbrett
Opel Commodore 2.5 E Berlina

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Rekord-Ableger mit Senator-Frontpartie ist im Vergleich zur Konkurrenz recht rostresistent. Die Karosserie kennt nur wenige Schwachstellen. Seine konservative Technik verträgt auch hohe Laufleistungen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote