Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Opel Kadett GSi Cabrio Kaufberatung

Nicht teuer - aber selten

Opel Kadett E 2.0 GSi Cabriolet, Seitenansicht Foto: Karl-Heinz Augustin 15 Bilder

Rost ist das größte Problem am Opel Kadett GSI Cabrio. Die in Italien bei Bertone gebaute Cabrio-Version des E-Kadett zeigt sich ansonsten solide und zuverlässig. Gute und originale GSi- Modelle sind heute nicht teuer - aber selten.

17.03.2015 Michael Eiden Powered by

Karosserie-Check

Das Verdeck des Opel Kadett GSI Cabrio bleibt nach mindestens 21 Sommersaisons nicht von Verschleißerscheinungen verschont. Verdeckstoff und Dichtungen geben nach, die Verriegelungsgriffe brechen oft ab, lassen sich aber mit Gebrauchtteilen ersetzen. Bei einer Probefahrt sollte der Schließmechanismus auf jeden Fall geprüft werden.

Noch anfälliger ist jedoch die Karosserie des Opel Kadett GSI Cabrio: Mangels Vorsorge rosten Kotflügel, Schweller und Radläufe besonders schnell. Auch die Elektronik im Kadett zickt. Zudem leiden gerade die GSi-Cabrios an starken Karosserieverwindungen - das Blech wird im wahrsten Wortsinn weich geritten.

Technik-Check

Der Zweiliter-Motor des Opel Kadett GSI Cabrios lässt sich auf Euro 2 umrüsten und verträgt hohe Laufleistungen. Er neigt zu Ölundichtigkeiten - ein Problem, das auch das Getriebe kennt.

Korrodierende Bremsleitungen sorgen beim Opel Kadett GSI Cabrio zudem für schief ziehende Bremsen. Das Getriebe lässt sich bei hohem Kilometerstand oft nur schwergängig schalten.

Typisch Opel: Der Rückwärtsgang hakt gerne. Pluspunkt: Original erhaltene Opel Kadett GSI Cabrio wurden meist auch regelmäßig gewartet.

Preise

classic-analytics notiert ein Opel Kadett GSI Cabrio im Zustand 2 mit 4.600 Euro. Für Zustand 4-Autos sind rund 700 Euro zu bezahlen.

Bei Einführung 1987 (Opel Kadett E 2.0 GSi Cabrio)
30 920 DM
Bei Produktionsende 1991 (Opel Kadett E 2.0 GSi Cabrio )
32 755 DM

Ersatzteile

Opel-Händler und freie Werkstätten können nahezu jedes Teil für das Opel Kadett GSI Cabriolet beschaffen – gebraucht oder auch neu. Allein Kleinteile wie etwa die Druckknöpfe für die Persenning lassen sich nur schwer auftreiben.

Schwachpunkte

  1. Risse im Verdeck
  2. rostende Radläufe
  3. Rost an Endspitzen
  4. korrodierte Schweller
  5. Rost an Kotflügeln
  6. Korrosion an den Bremsleitungen
  7. Klappergeräusche
  8. Ölverlust am Motor
  9. Undichtigkeiten am Getriebe
  10. Mängel an der Elektrik
Opel Kadett E 2.0 GSi Cabriolet, Schwachstellen, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Rost ist das größte Problem beim Opel Kadett GSI Cabrio. Die in Italien bei Bertone gebaute Cabrio-Version des E-Kadett zeigt sich ansonsten solide und zuverlässig. Gute und originale GSi- Modelle sind heute nicht teuer - aber selten.

Anzeige
Opel Kadett E 2.0 GSi Cabriolet, Frontansicht Opel ab 94 € im Monat Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk