Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peugeot 504 in der Kaufberatung

Erfolgsmodell mit 37 Jahren Bauzeit

Peugeot 504, Frontansicht Foto: Klaus-Hardy Mutschler 10 Bilder

Der Peugeot 504 von 1968 ist die charmante französische Alternative zur deutschen Limousine. Er ist elegant sowie technisch sehr robust und langlebig. Aber wie alle Fahrzeuge seiner Zeit rostet er stark. In Nigeria wurde der legendär zuverlässige 504 bis ins Jahr 2005 gebaut.

10.11.2014 Michael Orth Powered by

Karosserie-Check

Rost ist das große Standardproblem der 70er-Jahre-Generation, und leider bildet der Peugeot 504 auch keine Ausnahme. Vor allem die vorderen Kotflügel zernagt es in Folge von Spritzwassereinwirkung im Bereich der Scheinwerfer und der A-Säulen. In der Regel ebenfalls betroffen von Korrosion in meist mehr oder manchmal weniger schlimmem Ausmaß sind Türen, hintere Kotflügel und Seitenwand.

Ein Blick auf die Federbeindome des Peugeot 504 empfiehlt sich ebenso wie die Prüfung von Innenschwellern und den Längsträgern beidseitig des Getriebes unterm Auto. Ebenfalls von unten lässt sich inspizieren, ob die Schweißnaht, die sich dort befindet, wo die Antriebswellen durch die Hinterachsschwingen gehen, noch intakt ist. Sie neigt zum Reißen. Schweller lassen sich oft erst beurteilen, nachdem das Blech aufgetrennt wurde.

Technik-Check

Die Technik des Peugeot 504 ist robust. Hohe Laufleistungen sind für die Großserienmechanik kein Problem, als unbedenklich und normal gilt leichter Ölverlust. Hitzeprobleme treten oft infolge defekter Thermoschalter auf. Hoher Spritverbrauch und dunkler Rauch aus dem Auspuff deuten auf ein Problem der insgesamt unkapriziösen Einspritzung. Ersatz ist teuer. Zittert die Lenkung leicht, deutet das darauf hin, dass die verschleißfreudigen Bremsscheiben erneuert werden sollten.

Preise

In der Liste des Marktbeobachters Classic-Analytics ist ein Preis von 7.600 Euro für einen Peugeot 504 im Zustand vermerkt. Mäßige Exemplare kosten rund 1.900 Euro.

Bei Einführung 1970 (Peugeot 504 TI)
11.650 Mark

Ersatzteile

Ein später Segen der hohen Stückzahl und langer Produktionszeit ist die einigermaßen gute Ersatzteillage für den Peugeot 504. Technik für Antrieb und Fahrwerk ist gut verfügbar, anders dagegen Teile der Innenausstattung: Sie sind durchweg Mangelware.

Schwachpunkte

  1. vorderer Kotflügel
  2. A-Säulen
  3. Schweller
  4. Türen
  5. Längsträger
  6. Hinterachsträger
  7. Thermoschalter
  8. Bremsscheiben- und Sättel
  9. Getriebe-Hauptwellenlager
  10. Schwungrad (Öldichtung)
  11. Schaltbarkeit Getriebe
  12. Innenausstattung
Peugeot 504, Schwachstellen, Igelbild

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Peugeot 504 von 1968 ist die charmante französische Alternative zur deutschen Limousine. Er ist elegant sowie technisch sehr robust und langlebig. Aber wie alle Fahrzeuge seiner Zeit rostet er stark. In Nigeria wurde der legendär zuverlässige 504 bis ins Jahr 2005 gebaut.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
Gebrauchtwagen Angebote