Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Renault 6 Kaufberatung

Der bessere R4?

Renault 6, Heckansicht Foto: Arturo Rivas 4 Bilder

Renault 6 sind selten geworden. Die Preise sind aber noch immer günstig - viel günstiger als sein Vorgänger R4. Wichtig ist es, auf einen guten Zustand von Karosserie und Interieur zu achten.

09.02.2014 Klaus Finkenburg Powered by

Karosserie-Check

Renault 6 sind aufwendiger verarbeitet und rosten daher im Allgemeinen weniger als der beliebtere R 4. Einfach zu reparieren sind Korrosionsschäden an den Bodenblechen. Weniger gefährdet als beim R4, aber dennoch einen Blick wert sind die kritischen Befestigungspunkte der Hinterachse sowie die Rahmenträger im Bereich der Vorderachse. Außerdem rosten gern die hinteren Radkästen und die verschweißten hinteren Kotflügel. Auch an den Unterkanten der Heckklappe und der Türen finden sich häufig Korrosionsschäden.

Technik-Check

Renault 6 gelten als klassische Opa-Autos, die oft wenig gefahren wurden. Dabei sind sowohl die 850er- als auch die 1100er-Motoren äußerst robust, hohe Kilometerstände meist unbedenklich. Vorsicht ist bei Autos mit langen Standzeiten geboten, hier ist es mitunter zu starker Innenkorrosion gekommen. Achtung: Motoren und Getriebe der 850er- und 1100er-Versionen lassen sich nicht untereinander tauschen. Vorsicht ist bei Fahrzeugen mit verschlissener Kupplung geboten, der Tausch ist recht aufwendig. Auch das Kühlsystem sollte geprüft werden, hier wurde oft nicht viel Pflege investiert.

Preise

Classic-Tax führt Renault 6 im Zustand 2 mit 3.800 Euro in der Liste. Mäßige Fahrzeuge kosten rund 1.000 Euro.

Bei Einführung 1968 (Renault 6 L)
6.000 Mark

Ersatzteile

Die Preise für Renault 6-Ersatzteile sind eher moderat, das Angebot ist aber dürftig, insbesondere in Hinsicht auf die Blechteile. Viel technischer Ersatz kann vom R 4 beziehungsweise R 5 übernommen werden.

Schwachpunkte

  1. Bodenbleche
  2. Befestigungspunkte der Hinterachse
  3. Unterkante Heckklappe
  4. Radkästen hinten
  5. Kotflügel hinten
  6. Kupplung
  7. Kühlsystem
  8. Korrosion Türunterkanten
  9. Rahmenträger Vorderachse
  10. Innenkorrosion Motor nach längeren Standzeiten
Renault 6, Igelbild, Schwachstellen

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Renault 6 sind selten geworden. Die Preise sind aber noch immer günstig - viel günstiger als sein Vorgänger R4. Wichtig ist es, auf einen guten Zustand von Karosserie und Interieur zu achten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk